Trockenhefe aufteilen

Antworten
prostgesundheit
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 18 Oktober 2007 00:00

Trockenhefe aufteilen

Beitrag von prostgesundheit » 27 August 2008 16:25

Ich habe ein ähnliches Problem wie im Thema vorhin mit Flüssighefe aufteilen...
Momentan fallen wöchentlich für einen 5l Ansatz Wein Himbeeren an. Wie sollte ich vorgehen um mit einem Päckchen Trockenhefe, das ja für 50l Ansatz vorgesehen ist möglichst weit zu kommen?

Lt. Hersteller soll ja das komplette Päckchen auf einmal verwendet werden. Bekomme ich auch noch einen brauchbaren Gärstarter hin, wenn ich die Hefemenge in beispielsweise 4 Teile aufteile und wöchentlich 1 Teil davon verwende?

Bacchus86
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 137
Registriert: 09 November 2005 00:00

Trockenhefe aufteilen

Beitrag von Bacchus86 » 27 August 2008 17:26

jap!
Kein Problem meiner Meinung nach, ich habe meine Trockenhefe sogar mehrer Monate imemr wieder mal verwendet vor allem auch für Gärstarter.
Ist kein Problem nimm einfach raus was du brauchst. Achte nur darauf, dass die HEfe im Päckchen nicht mit Freuchtigkeit in Berührung kommt, wenn es offen ist.(denke da vor allem an Kühlschrank und Schimmelkulturen)
Der Met ist ein ganz posierliches Tierchen, der vor allem nachts und bei größeren Menschenmengen in Erscheinung tritt. Sein Paarungsverhalten ist ein großes, noch kaum erforschtes Phänomen...

MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1388
Registriert: 18 September 2007 00:00

Trockenhefe aufteilen

Beitrag von MetNewbi » 27 August 2008 17:48

Hallo,

kein Problem. Ich habe ein Päckchen für bestimmt 6-8 Gärstarter verwendet. Wenn nur eine Woche dazwischen liegt, könntest du sogar den Gärstarter teilen und gegebenenfalls mit Apfelsaft und Zucker wieder auffüllen.

Gruß Gerald
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7541
Registriert: 13 August 2007 00:00

Trockenhefe aufteilen

Beitrag von JasonOgg » 28 August 2008 08:03

Wäre es Dir möglich die Himbeeren im Froster zu sammeln? Große Ansätze sind stabiler und Du hast nur einmal die Arbeit mit Abpressen und Abziehen, messen und zuckern. Du hast weniger Verlust und wenn Du nach dem Abziehen der Hefe nur 4l übrig hast wird das mit dem spundvoll klären schwierig. Es sei denn du mischt wieder zusammen, aber dann sind die nicht gleichzeitig fertig usw.

Wenn Du die Maische zwei Wochen stehen läßt, dann kannst Du auch nach einer Woche noch Früchte dazugeben.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“