mein erster start

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

mein erster start

Beitrag von Birgit » 10 April 2009 10:22

Hört sich gut an, also los legen :D

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Noxa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 37
Registriert: 16 März 2009 00:00

mein erster start

Beitrag von Noxa » 10 April 2009 12:07

JAWOHL, loslegen^^

Benutzeravatar
Noxa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 37
Registriert: 16 März 2009 00:00

mein erster start

Beitrag von Noxa » 10 April 2009 22:31

So habe jetzt angesetzt und das Grundrezept für Met genommen nur dass ich statt des Apfelsafts Kirschsaft (50 % höher prozentigen gibts wohl nicht) genommen hab.
Äpfel natürlich trotzdem reingerieben, wegen der Trübstoffe ^^ und schön Säuregehalt gemessen (war bei 4g/L und 4,4 g/L) und auf grob 6,5 hochgesetzt.
Und außerdem hab ich jeweils den ganzen Gärstarter (also die 500 ml) genommen und mich nicht nur auf die 100 ml beschränkt.
Jetzt -4 Stunden- später gibts schon ganz zaghaft die ersten Blubs ;)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27343
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

mein erster start

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 April 2009 23:25

Klingt nach einem guten Start, so soll es sein ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Noxa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 37
Registriert: 16 März 2009 00:00

mein erster start

Beitrag von Noxa » 11 April 2009 08:42

so, es gibt wieder neues.

heute, also gerade mal nen halben tag nach dem ansatz gibt es beim 15 l ansatz 7 blubbs pro minute und beim 10 l ansatz 3 pro minute, beides OHNE SCHÜTTELN.
ich denke mal das hat was damit zu tun, dass beide in einem 25 l ballon sind.
die apfelstücke schwimmen oben und machen eine mondlandschaft und es bildet sich der erste schaum.
sobald ich geschüttelt hab verdoppelt sich das blubsen. . .
also hat es wohl geklappt.
temperatur ist immer zwischen 20 und 23 grad ( in der nacht geht ja die heizung aus)
was meint ihr wie lang das so dauert, bis der nächste schritt getan werden muss??

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9777
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

mein erster start

Beitrag von fibroin » 11 April 2009 11:34

Geduld, Noxa, Geduld.
Du kannst jeden Morgen den Ballon schütteln und dich an der Bewegung des Gäraufsatzes erfreuen. Erst wenn die Gärung merkbar nachlässt, gehts weiter. Das kann eine Woche dauern. :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Noxa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 37
Registriert: 16 März 2009 00:00

mein erster start

Beitrag von Noxa » 11 April 2009 11:37

das es nicht sofort passiert wusste ich ja^^

hab eben noch ein wenig weiter gelesen zum thema schönung und klärung.
MUSS denn geklärt werden?? also warum muss der met klar sein??
wenn man manchen met sieht ist der ja nicht sonderlich klar.

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

mein erster start

Beitrag von matzl0505 » 11 April 2009 12:55

Noxa hat geschrieben:MUSS denn geklärt werden??
Nein.

Noxa hat geschrieben:also warum muss der met klar sein??
Wie gesagt, er muss nicht klar sein. Du kannst ihn auch trüb abfüllen, solang du zumindest die Hefe drausen hast. Diese würde sich zersetzten (Autolyse) und könnte eine Böckser fördern und den Wein/Met verderben lassen.
Wenn die Hefe draussen ist, kannst du ihn bedenkenlos auch trüb abfüllen. Allerdings sehe ich keinen Grund dafür. Ein klarer Met im Glas wirkt doch um einiges edler als eine trübe Pampe. Geschmacklich kannst du durch die Trübstoffe auch Einbußen bekommen. Und zuletzt wird sich nach ein paar Monaten ein Bodensatz in der Flasche bilden.
Also warum trüb abfüllen, zumal die Lagerung bei der Klärung dem Met nur gut tut.

Gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

mein erster start

Beitrag von JasonOgg » 11 April 2009 12:56

Ohne jetzt groß die Details zu recherchieren, es gibt eine Menge Gründe (Honig-)Wein klären zu lassen:

1. Optik
Er sieht schöner aus

2. Haltbarkeit
Was sich noch so rumtreibt und trübt kann die Haltbarkeit des Weines verkürzen

3. Feinhefe
Auf nach dem Abziehen von der Hefe befinden sich noch Hefezellen im Wein. Das tut im gut.

4. Anderer Met kann, aber muss kein Maßstab für Dich sein :D
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27343
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

mein erster start

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 April 2009 13:14

Ich finde dass Pektinflocken irgendwie "pappig" schmecken, aber da gehen die Meinungen auseinander.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

mein erster start

Beitrag von Birgit » 11 April 2009 14:29

Ich finde es eklig wenn die Trübstoffe in der Flache verklumpen und dann wie Hautfetzen beim Ausgießen im Glas schwimmen und sie dann auch noch beim Trinken auch zu spüren sind. Mit Gästen ergeben solche Brocken dann auch noch erheblichen Diskusionsbedarf.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Pantscher
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 530
Registriert: 02 November 2007 00:00

mein erster start

Beitrag von Pantscher » 11 April 2009 16:50

Ich hab bei meinem letzten Met gemerkt, das er mit Trübstoffen extrem kratzig war( ich hoffe ihr wisst was ich mein...). Klar wars viel besser.

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“