Gärstarter - erster Met

Benutzeravatar
Aenima
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 10 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Aenima » 10 Oktober 2008 09:40

Hallo,

ich mache nun auch meinen ersten Met und möchte natürlich nichts falsch machen. Ich lese zwar schon eine Weile in dem Forum ohne Anmeldung mit, aber nun hab dich doch nichts passendes zu meiner Frage gefunden.

Ich habe gestern einen Gärstarter angesetzt und der hat auch ordentlich losgeblubbert, aber heute schaue ich und er blubbert nicht mehr.
Heißt das was? Ist das jetzt gut, schlecht ?

Ich freue mich auf eure Antworten und sage schon mal: Danke.

Liebe Grüße
Aenima

[Dieser Beitrag wurde am 10.10.2008 - 09:40 von Aenima aktualisiert]

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Birgit » 10 Oktober 2008 10:52

Hallo Aenima, willkommen im Forum!

Bei deinem Gärstarter haben die Hefen den Zucker aufgebraucht. Das ist normal. Du kannst den Gärstarter jetzt verwenden.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Aenima
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 10 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Aenima » 10 Oktober 2008 10:58

Danke für die wirklich schnelle Antwort! - WoW !
Ich wusste gar nicht, dass dies so schnell geschieht. Das waren keine 24h, allerdings hab ich auch von mir selbst gemachten Apfelsaft verwendet und es fing schon nach ca. 1h an zu blubbern.

Nochmals Danke, hat mir sehr geholfen.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Josef » 10 Oktober 2008 13:35

Auch von mir ein Willkommen!
Es hat nach einer Stunde schon geblubbert?
Besser gehts garnicht. Hast du Trockene oder Flüssighefe verwendet?

Du schreibst, das du hier im Forum schon viel gelesen hast, kennst du denn auch die dazugehörige HP ?

Benutzeravatar
Aenima
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 10 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Aenima » 10 Oktober 2008 14:25

Hallo Josef,
ja es ging schon nach einer Stunde los. Aber es hängt wohl mit dem guten, nämlich meinen selbstgemachten Apfelsaft zusammen :shock: .

Und ich habe Flüssighefe verwendet, weil es bei mir keine andere gab. Bei uns gibt es einen Kiebitzmarkt, dort habe ich mir die erforderlichen Sachen gekauft - war zwar nicht ganz billig, aber bis jetzt scheint alles zu funktionieren.

Leider fehlt mir noch ein Acidometer, das muss ich mir noch kaufen und mich nähr damit beschäftigen.


PS. Die HP kenne ich: Honig- und Fruchtweinkeller - ohne diese Seiten hätte ich gar keinen Gärstarter hinbekommen. Allerdings habe ich auch ca. 2 Wochen gelesen und gelesen, bis ich es verstanden habe.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Josef » 10 Oktober 2008 16:02

Aenima hat geschrieben:2 Wochen gelesen und gelesen, bis ich es verstanden habe.
Das ist ganz normal. Naja nicht für jeden, manche setzen erst den Wein an und fangen dann an zu lesen.
Aber du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Erst informiren und dann Starten. Dann klappts auch mit dem Wein.
Weiter viel Erfolg

Benutzeravatar
Malte
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 17 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Malte » 17 Oktober 2008 17:33

Birgit hat geschrieben: Bei deinem Gärstarter haben die Hefen den Zucker aufgebraucht. Das ist normal. Du kannst den Gärstarter jetzt verwenden.
Hallo!

Ich bin auch neu hier und hab auch meinen ersten Gärstarter angesetzt. Bei mir dauerte es zwar einen Tag, bis es losging, aber das sollte ja kein Problem sein.

So, jetzt meine Frage: Der Gärstarter ist ja zur Vorvermehrung der Hefe gut. Und die Hefen vermehren sich doch nur, wenn Sauerstoff vorhanden ist. Und wenn Dieser verbraucht ist, wird als Notlösung aus Zucker Ethanol produziert und sich nicht mehr fortgeplanzt/geteilt.

Warum ist der Gärstarter erst verwendbar, wenn es nicht mehr gärt (blubbert)? Meine Logik sagt mir, das er verwendbar ist, wenn es gerade anfängt, richtig zu gären, weil dann die Vermehrung abgeschlossen ist.

Schöne Grüsse!

Malte

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27348
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Oktober 2008 18:05

Die Hefe kann sich auch unter anaeroben Bedingungen vermehren, nur geht das deutlich langsamer. Der Gärstarter ist verwendbar wenn sich die Hefe gut vermehrt hat. Ein Zeichen dafür ist die heftige Gärung. Ob die Gärung noch läuft oder der Zucker schon verbraucht wurde ist dabei nicht relevant.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Malte
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 17 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Malte » 17 Oktober 2008 18:11

Danke!

Dann sind meine Kleinen jetzt bereit!


Gruss!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27348
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Oktober 2008 18:17

Hefetrüb soll der Gärstarter natürlich sein (sorry, oben vergessen ;) )
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Malte
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 17 Oktober 2008 00:00

Gärstarter - erster Met

Beitrag von Malte » 18 Oktober 2008 10:44

Der ist auch sowas von trüb..... ;)

Gruss und Danke nochmal!

Benutzeravatar
vladdi78
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 860
Registriert: 12 September 2008 00:00
Kontaktdaten:

Gärstarter - erster Met

Beitrag von vladdi78 » 19 Oktober 2008 19:43

Axo - den Gärstarter erst verwenden, wenn sich die HEfen beruhigt haben? Oder schon reinkippen, solange der Gärstarter noch brodelt?
The Ultimate CATS Homepage

No one is your friend
No one is your enemy
Everyone is your teacher

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“