Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 21 August 2017 15:37

So ca. 2 Wochen.
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Chesten » 22 August 2017 12:16

Warte noch eine Woche wenn sich dann nix ändert sollte die Gärung durch sein.
Und lass dich nicht von einzelnen Blubbs verrückt machen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 23 August 2017 13:58

Okay, ich gehorche :-)

So maximal ein Blubb kommt noch pro Tag.
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Chesten » 23 August 2017 15:15

suschi hat geschrieben:So maximal ein Blubb kommt noch pro Tag.
Wie gesagt lass dich davon nicht verrückt machen dass kann auch das Wetter sein !

Wichtig ist das die Restsüße stabil ist und ob das der Fall ist kannst nur du entscheiden da könne wir dir leider nicht helfen,
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 23 August 2017 15:19

Hey Chesten,


ja okay das hatte ich auch so verstanden..Nur ich bin der der an der Bottle trinkt und bewertet. Den Rest könnt Ihr:-)
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Chesten » 24 August 2017 11:57

Chesten hat geschrieben:ja okay das hatte ich auch so verstanden..Nur ich bin der der an der Bottle trinkt und bewertet. Den Rest könnt Ihr:-)
Ich fände es super wenn du das später auch entscheiden könntest ;) .
Du bist hier nicht zum saufen sondern zum LERNEN :lol: !

Ne mal Spaß beiseite: Das du unsicher bei deinen ersten Ansatz bist ist normal aber spätestens beim dritten weißt du wie der Hase läuft, also mach dir da keinen Stress.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 27 August 2017 14:07

So ihr verdammt guten Helfer :-)

Alkohol und Geschmack bis heute stabil. Blubb sehe ich nichts mehr.

Würde den jetzt abfüllen.

Schwefeln ? (Wie in der Webseite beschrieben)

Klären ? (Wie in der Webseite beschrieben)
Gibt es eine Honigleber ?

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Igzorn » 27 August 2017 15:55

Machen!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Chesten » 27 August 2017 16:35

Schwefeln, 2 Wochen kalt und ruhig stellen dann großzügig den Wein von der Hefe heben am besten zu zweit.
Danach kannst du deinen Wein klären lassen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 28 August 2017 11:13

Habe den Wein gestern nun abgefüllt und ihn auch mal jemanden zum verköstigen gegeben der MET vom Geschmack sehr gut kennt.

Er war auch der Meinung das er vom Geschmack schon wirklich gut rüber kommt.

Ich habe Ihm von diesem Forum erzählt das Ihr mir viel geholfen habt.

Mir war der Geschmack auch sehr mundig, nur etwas an Säure war noch etwas (aber nicht viel) zu deutlich im GEschmack.

Ich lass den jetzt 2 Wochen in Ruhe und schwefel und kläre Ihn dann.

Aber für die erste Charge total genial..........sehr sehr lecker.

UND EIN DICKES DANKE AN EUCH DIE MIR DABEI SEELISCHE UND MORALISCHE UNTERSTÜTZUNG GEGEBEN HABT. TOLLE TIPPS UND SEHR HILFREICHES FORUM UND WEBSEITE
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von Chesten » 28 August 2017 15:19

Danke für das Lob bevor die erste Flasche getrunken ist :shock: :hmm: !

Dafür gibt es die Homepage und das Forum damir Leute die sich mit dem Thema der Weinherstellung ernst befassen wollen Hilfe finden. Ich würde mal sagen Mission erfolgreich ;) .

Deinen Met wird die Selbstklärung geschmacklich gut tun.
Die Hefe und die Trübstoffe beeinflussen den Geschmack außerdem ist die Restsüße und die Säure noch nicht richtig eingstellt aber das hat alles Zeit bis der Met klar ist, wenn der so lange überlebt, der Met :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 28 Juni 2017 18:35

Re: Menge an Flüssighefe für den Gärstarter

Beitrag von suschi » 28 August 2017 20:59

Okay, dann warte ich jetzt mal noch ne Woche ab ob und wie sich der MET klärt.

Sollte ich nun schon schwefeln ? Sollte ich nachsüßen wegen dem leichten sauren (für meinen Gaumen) Geschmack ?
Nachsüßen bedeutet ja evtl. nachgären, da muss ich aufpassen...!!!

Was sollte ich jetzt noch machen....Der MET steht nun im kühlen und wurde abgefiltert mit einem Stoff-Filter.
Gibt es eine Honigleber ?

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“