Gärstarter - Schaumbildung

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 460
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Bahnwein » 11 November 2018 20:50

Ich würde einfach den Gärspund runter nehmen und diesen reinigen. Dabei nichts aus dem Gärspund zurück in den Ballon kippen. Den Ballon von aussen reinigen, frisches Wasser im Spund einfüllen alles wieder montieren und dann den Ballon zum Beispiel in die Dusche stellen mit einer Plastiktüte oder einem umgedrehten Eimer drauf. Dann kann es zwar wieder überlaufen aber die Sauerei ist schnell gereinigt.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1545
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Igzorn » 12 November 2018 07:16

Ich würde auch sagen, das sieht alles prima aus. Wie oben beschreiben reinigen und abwarten. Den Kollegen in einen Eimer oder die Badewanne verfrachten. Einkaufstüte über den Spund stülpen, falls er noch mal kotzen will, schützt Du deine Decke.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Volli
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 05 November 2018 09:58

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Volli » 12 November 2018 12:28

Dann bin ich beruhigt. In der Not hab ich bis hier Antworten kamen, rein instinktiv das gemacht, was hier beschrieben wurde und zusätzlich einen Teelöffel Mehl hinzugegeben, weil ich das hier an einer Stelle im Forum gelesen hatte, bei sehr starker Schaumbildung.

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von psycain89 » 12 November 2018 16:58

Das soll hier gewesen sein?
Ich habe in diesem Forum noch nicht eine positive Äußerung gelesen in Bezug auf Weinherstellung.

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1215
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Metinchen » 12 November 2018 16:58

Naja, das mit dem Mehl :? . In diesem Forum steht eher das man kein Mehl nehmen soll, weil es nach der Gärung nur sehr schwer wieder zu entfernen ist. Aber drin ist drin. Da wirst du nun mit einer möglichen hartneckigen Trübung leben müssen. Das nächste Mal nimm für die Trübstoffe besser einen grob geraspelten Apfel, der versorgt den Ansatz auch mit Nährstoffen, und hinterher setzt sich der Problemlos ab.
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1215
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Metinchen » 12 November 2018 17:02

psycain89 hat geschrieben:
12 November 2018 16:58

Ich habe in diesem Forum noch nicht eine positive Äußerung gelesen in Bezug auf Weinherstellung.
Ich hoffe mal, diese Aussage bezieht sich auf das Mehl :o
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27018
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 November 2018 19:36

lass das Mehl in Zukunft weg, macht mehr Ärger als es nutzt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Volli
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 05 November 2018 09:58

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Volli » 25 Dezember 2018 21:22

Erst einmal frohe Weihnachten, an alle die es lesen.

Zu den hohen Feiertagen hatte ich mich entschlossen nun nach einer längeren Selbstklärungsphase den Wein erneut abzuziehen und anschließend in Flaschen zu füllen. Nun habe ich erschreckenderweise festgestellt, das sich an der inneren Flaschenwandung am Hals des Gärballons eventuell Schimmel gebildet hat. Jetzt habe ich ihn erst einmal wieder verschlossen und ihn auch nicht weiter probiert. Die Oberfläche des Weines schien soweit aber keinen weißlichen Befall abbekommen zu haben. Jetzt ist die Frage, liegt hier Schimmel vor oder was könnte das ganze alternativ sein?

Anbei die Bilder - war ziemlich schwer zu fotografieren.

https://picload.org/view/dccociir/img_4315.jpg.html

https://picload.org/view/dccociid/img_4316.jpg.html

Danke schon einmal für eure erneut (tolle) Hilfe.

Jesus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 67
Registriert: 06 September 2013 21:11

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Jesus » 26 Dezember 2018 08:26

Anhand der Bilder ist es schwer zu sagen ob es Schimmel ist.
Sieht es weich und flauschig aus oder eher wie Pudding?

Wie war der Ballon verschlossen?

Volli
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 05 November 2018 09:58

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Volli » 26 Dezember 2018 08:56

Über einen normalen Gummistopfen mit einem Gäraufsatz.

Leider bekomme ich schwer optimalere Bilder hin. Am Flaschenhals außen direkt am „Schraubverluss“ hat sich ebenfalls so eine weiße Schicht abgesetzt, die ich abgewischt habe und am Tuch bräunlich und glibbrig war. Alles irgendwie sehr komisch. Ich hoffe einfach, dass es eben kein Schimmel ist.

Jesus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 67
Registriert: 06 September 2013 21:11

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Jesus » 26 Dezember 2018 09:24

Wenn es nicht flauschig ist, ist es kein Schimmel. Allerdings sollte in deinem Ballon nichts wachsen.
Ist es dennoch der Fall bedeutet es eigentlich immer dass Luft reingekommen ist.

Würde den Wein einfach wie geplant abziehen. Vlt vorher noch den Glibber vorsichtig entfernen.

Volli
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 05 November 2018 09:58

Re: Gärstarter - Schaumbildung

Beitrag von Volli » 26 Dezember 2018 09:41

Wenn er immer noch bekömmlich schmeckt, kann man doch fast eh grundsätzlich ausschließen, dass sich kein schimmel gebildet hat oder? Andernfalls schmeckt er doch sonst modrig o.Ä.

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“