Neuling mit Massig Fragen

Verwendung der nötigen Zutaten
Patrik
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 13 Oktober 2016 15:07

Re: Neuling mit Massig Fragen

Beitrag von Patrik » 18 Oktober 2016 15:08

Hoffe doch kommen noch Antworten zu den anderen Fragen. Gerade welche Flüssigkeiten ich noch verwenden kann. Es gibt ja auch Milchwein und Co.

Ich werde wenn die Ballons da sind mal einen kleinen Mandelwein Ansatz probieren. Und mit der Maische (nennt man das bei Nüssen auch so ?) einen Mandelkuchen und ein Eiweißbrot. Würde die Maische schon gerne weiter verwenden. Weiß nur nicht in wie weit die nach dem Gären noch Eigengeschmack hat und wieweit Hefe und Co heraus stechen.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7302
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Neuling mit Massig Fragen

Beitrag von JasonOgg » 18 Oktober 2016 15:58

Patrik hat geschrieben:Gerade welche Flüssigkeiten ich noch verwenden kann. Es gibt ja auch Milchwein und Co.
Jetzt müssen wir aber wirklich aufpassen, dass mir nicht andere Threads wiederbeleben. :tsts:

Milchwein ist etwas anderes, dazu schaust Du am besten hier.

Ich denke hier verstehen wir unter Wein in erster Linie durch Hefe- (welche auch immer) Gärung entstandene alkoholische Getränke. Das bedeutet ich muss mich auf Flüssigkeiten beschränken, die die Hefe ihre Arbeit machen läßt. Gieße ich die Mandeln oder Früchte mit Korn oder Wodka auf, dann wird da nichts mehr gären. Darunter fallen außer Alkohol auch andere Konservierungsstoffe. Daher würde ich alles was nicht darunter fällt erst einmal in die passenden Unterforen stecken.

Essig ist ein interessantes Folgeprodukt, aber erst nach dem eigentlichen Wein. Biologischer Säureabbau ist ebenfalls ein Spezialthema.

Im Umkehrschluss bedeutet das, ich kann den Mandelwein mit Kirschsaft ansetzen, wenn denn keine Konservierungsstoffe drin sind.
Oder destiliertem Wasser.
Oder Mineralwasser.
Oder vielleicht Malzbier (viewtopic.php?f=61&t=11203)
Oder Kloßbrühe

Was dabei herauskommt ist mit ein spannender Teil unseres Hobbys, keiner weiß es. Und selbst die Rezepte der Homepage schmecken zwar ähnlich aber unterschiedlich. Versuch es einfach.

Ob ich allerdings meine ersten Versuche direkt mit ölhaltigen Zutaten beginnen würde ...
Meine Empfehlung ist, mach erst einmal einen Klassiker um zu verstehen, was da überhaupt wie abläuft.
Patrik hat geschrieben:Und mit der Maische (nennt man das bei Nüssen auch so ?) einen Mandelkuchen und ein Eiweißbrot. Würde die Maische schon gerne weiter verwenden. Weiß nur nicht in wie weit die nach dem Gären noch Eigengeschmack hat und wieweit Hefe und Co heraus stechen.
Das ist eine spannende Frage, an deren Beantwortung hier im Forum ich mich nicht erinnern kann.

Einerseits ist die Maische nach dem abpressen relativ ausgelaugt (das ist ja der Sinn der Sache), andererseit könnte aber noch genug darin sein um zufriedenstellende Koch-/Backergebnisse zu erzielen. Inwieweit eine Hefeden Sprung von 10% oder mehr Prozent in einen Kuchenteig verkraftet kann ich nicht sagen. Aber ich käme nie auf die Idee eine Weinhefe zum Stollenbacken zu verwenden, da braucht es schon eine triebstarke Backhefe.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Patrik
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 13 Oktober 2016 15:07

Re: Neuling mit Massig Fragen

Beitrag von Patrik » 18 Oktober 2016 16:25

Ich habe mir jetzt 6 Ballons bestellt. Also 1*3 und 1*2 Ansätze. 3 Ansätze und dann die zur Klärung. Und 2 Flaschen für Charge 2 und die Klärung sowie eine zur Reserve beim Umfüllen.

Im Moment bin ich bei Mandelwein, die „Maische“ werde ich danach probieren und nach Bauch entscheiden wieviel Hefe ich beim Rezept weglasse. Rosmarin-Kirsch Wein, Tee-Wein und Sirup-Wein. Denn 5. Weiß ich noch nicht, vielleicht aus Abenteuerlust einen Kaba-Wein.

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Neuling mit Massig Fragen

Beitrag von Kuli » 19 Oktober 2016 20:54

sehr mutig von dir gleich so exotisch anzufangen :)
Halt uns auf dem laufenden was die Gärung angeht.
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Patrik
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 13 Oktober 2016 15:07

Re: Neuling mit Massig Fragen

Beitrag von Patrik » 01 November 2016 13:53

Ich habe mal die ersten Ansätze gemacht.

2 mehr oder weniger Standard. Sprich einmal Kirschwein mit Rosmarin und einmal Apfelwein mit Zimtstange und Mandeln um in etwas Weihnachtlicher zu machen. Die Grundrezepte wie sie auf der Seite sind.

Einen Sirupwein. Hierzu habe ich das Hagebuttenwein Rezept als Grundlage genommen.

Einen Lebkuchenwein. Ebenfalls das Hagebuttenwein Rezept als Grundlage wobei ich anstatt Hagebutenauszug Lebkuchengewürz genommen habe. Hatte zuerst auch überlegt Lebkuchen oder Spekulatius zu nehmen und dann einen Kwass anzusetzen. Da ich noch keine Erfahrung mit dem Reinigen der Flaschen bei Maischegärung habe, habe ich mich dagegen entschieden.

Der letzte Ansatz ist ein Kokosnusswein gewesen. Der hat aber extrem heftig gegärt. Nach der ersten Nacht ist der 3 Liter Ansatz schon bei dem 5 Liter Ballon aus dem Gärröhrchen gequollen. Der Rest sieht bisher gut aus.


Nachtrag
Die Ballons stehen in Wannen. Die Billigdinger mit Platz für 3 5 Liter Ballons für 3€. Und haben sich schon bewährt.

Antworten

Zurück zu „Zutaten“