Granatapfelwein?

Verwendung der nötigen Zutaten
Antworten
papapete
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 11 Januar 2019 09:48

Granatapfelwein?

Beitrag von papapete » 11 Januar 2019 10:52

Hallo Zusammen,

Bin neu hier im Forum und dank des Forums und der Webseite blubbern gerade 20L Honigwein im Endstadium.
Hat soweit alles gut geklappt und ich würde gern die nächste Charge anschmeissen (mich hat's gepackt).

Hat schon jemand von euch Granatapfelwein gemacht? Kann mir jemand ein paar Tipps geben?
Fruchtmenge, Hefesorte etc...

Gruß

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von JasonOgg » 11 Januar 2019 13:24

Hallo und willkommen.

Erster Hinweis, es gibt eine Suchfunktion ;)

Da findet man auch meinen Granatapfelwein und Kommentare dazu. Wahrscheinlich hatte ich ihn zu dünn gemacht. Seit damals habe ich mir die Mühe nicht noch einmal gemacht.

Deutlich besser gelungen war theHero's Granatapfelwein mit Honig, deutlich kräftiger im Geschmack. Ich fand ihn sehr lecker.

Schau da mal durch, ich würde (eigentlich wie immer) eine Rotweinhefe verwenden, Burgund oder Portwein. Säurewerte weiß ich nicht mehr, aber mache ihn nicht zu dünn.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von Moneysac » 11 Januar 2019 18:13

Ich habe auch schon ein paar mal Granatapfelwein gemacht. Hier ist mein erster Versuch etwas dokumentiert:

viewtopic.php?f=50&t=3383&hilit=granatapfelwein#p47376

@JasonOgg: Beim durchschauen des Threads hab ich gesehen, dass du den Wein damals recht gut fandest und auch eine Flasche von mir bekommen hast. Existiert die Flasche noch oder hast du Sie getrunken? Falls Sie noch existiert würde ich mich wahnsinnig über eine gemeinsame Verkostung am FWT dieses Jahr freuen.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von JasonOgg » 12 Januar 2019 14:06

Wow, es ist schon faszinierend, was man alles so findet. Aber leider ist dort keine Flasche Granatapfel dabei, also auch nocht von dir, tut mir leid.

War von dir nicht auch der Tee-Met? Flasche mit lila Gefrieretikett? Davon habe ich eine Flasche.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von Moneysac » 12 Januar 2019 23:03

Nee, einen Tee-Met habe ich noch nicht gemacht. Klingt aber interessant?

papapete
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 11 Januar 2019 09:48

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von papapete » 16 Januar 2019 13:59

Ja... nachdem ich das geschrieben hatte, habe ich gesucht und auch vieles gefunden.
Schade, dass man da nicht so das Aroma reinbekommt. Mach ich evtl. wenn's die Dinger mal im SüperAngebot gibt.
Werde wohl noch ein paar Experimente mit TK Beeren machen.
Nimmt man da die gleiche Fruchtmenge wie bei den frischen Früchten?
Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, welche Früchte sich am Besten für Fruchtweine (bzgl. Aroma etc.) eignen?

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von JasonOgg » 16 Januar 2019 15:01

papapete hat geschrieben:
16 Januar 2019 13:59
Werde wohl noch ein paar Experimente mit TK Beeren machen.
Nimmt man da die gleiche Fruchtmenge wie bei den frischen Früchten?
Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht, welche Früchte sich am Besten für Fruchtweine (bzgl. Aroma etc.) eignen?
Gleiche Menge. Normalerweise werden die Beeren genauso eingefroren, wie ich es auch mache. Vergewissere Dich, dass keine Konservierungsstoffe drin sind.

:hmm: Die Übersicht ist Geschmacksache , denk mal an schwarze Johannisbeeren, da scheiden sich die Geister. Im Wein wird der typische Geschmack durch die roten etwas abgemildert. Den gleichen Effekt hast Du bei Beerenmischungen. Wenn Du so etwas magst, dann ist eine Waldbeerenmischung eine gute Wahl. Der wird schön dunkel und aromatisch, aber behalte die Säure im Blick.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von Moneysac » 16 Januar 2019 19:33

papapete hat geschrieben:
16 Januar 2019 13:59
Ja... nachdem ich das geschrieben hatte, habe ich gesucht und auch vieles gefunden.
Schade, dass man da nicht so das Aroma reinbekommt. Mach ich evtl. wenn's die Dinger mal im SüperAngebot gibt.
[...]
Ich weis nicht, ob du meinen Thread gelesen hast, aber mein Granatapfelwein hatte definitiv ein gutes Aroma. Der Geschmack vom Granatapfel kam auf jeden Fall durch und das obwohl andere Früchte dabei waren. Es scheint beim Granatapfel auch von der Sorte abhängig zu sein.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von JasonOgg » 17 Januar 2019 10:26

Moneysac hat geschrieben:
16 Januar 2019 19:33
Es scheint beim Granatapfel auch von der Sorte abhängig zu sein.
Sehr guter Hinweis, zu Sorten hatte ich ein wenig geschrieben. Das hat auf jeden Fall auch Einfluss auf den Säuregehalt.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

papapete
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 11 Januar 2019 09:48

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von papapete » 23 Januar 2019 10:37

Also... heute bekomme ich noch mehr Ballons, und starte am WE mal was mit TK Beeren und evtl. Maracuja.

Habe aber noch eine Frage zu meinem Met:
Habe ca. 22L mit anfangs 4,4kg Honig angesetzt. Nach dem Nachlassen der Gärung dann nochmal ein kg hinzugegeben.
Nachdem die Gärung dann fast komplett aufgehört hatte, war der Alc bei 11% und hatte trotzdem noch eine leichte Restsüße. War das unvergärbarer Zucker?
Bin dann auf Zucker umgestiegen und habe ca. 300g hinzugegeben und es gärte wieder.
Dann wieder 300g dazu... und es läuft noch und hat ca 13%
Aber jetzt sind es schon über 3 Wochen, ist das nicht zu lange? Wegen dem Hefeböckser?

Habe jetzt mal 20,5g/l pro Vol% gerechnet und komme bei gewünschten 15-16% auf 307-328g/l
Macht bei 22l aber stolze 6,7-7,2kg Zucker oder gute 9kg Honig?
Da kann ich ja lange mit meinen 300g nachzuckern :)

Soll ich da jetzt eine größere Menge reingeben? Habe etwas angst zu übersüßen, da ja immer etwas Restsüße zu schmecken war...

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von Chesten » 23 Januar 2019 18:13

Also Honig enthält ca. 20 % unvergärbaren Zucker deswegen wird dein Wein immer süßer.
papapete hat geschrieben:Aber jetzt sind es schon über 3 Wochen, ist das nicht zu lange? Wegen dem Hefeböckser?
Das ist kein Problem immer nur täglich die Hefe bewegen also einmal kräftig schütteln dann brauchst du dir keine Gedanken machen.
Im Internet wird viel Panik gemacht aber das liegt an schlechten Rezepten.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Granatapfelwein?

Beitrag von JasonOgg » 24 Januar 2019 09:27

papapete hat geschrieben:
23 Januar 2019 10:37
Also... heute bekomme ich noch mehr Ballons, und starte am WE mal was mit TK Beeren und evtl. Maracuja.

Habe aber noch eine Frage zu meinem Met:
...
Kann es sein, dass es hier nicht mehr um den "Granatapfel" geht? ;)
Dann bitte einen neuen Thread starten.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Zutaten“