Filterplatten 40x40 zuschneiden

was nicht in die anderen Kategorien passt
Antworten
Miro Cruz
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 19 Juni 2019 23:22

Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Miro Cruz » 22 November 2019 19:37

Hallo ihr Jünger des Bacchus,

ich bin schon seit einiger Zeit stiller Leser hier und wollte euch mal an einer meiner Erfahrungen teilhaben lassen.

Ich habe mir kürzlich eine Pulcino Oil zugelegt (Danke nochmals für die Empfehlung dazu hier im Forum) und gleich noch ein paar Filterplatten 40x40cm dazu, da mir die originalen zu teuer sind. Der Versuch diese Platten mit einem Teppichmesser zuzuschneiden hat funktioniert, war mir aber auf Dauer zu anstrengend. Zudem waren zumindest bei mir die Schnittkanten nicht ganz sauber und fransten leicht aus.

Mir kam die Idee (und im Forum gab es auch irgendwo mal eine Empfehlung in diese Richtung) mir einen Hebelschneider zu besorgen.
Ich habe ein bisschen gegoogelt zwecks der Größe, da er ja mindestens 40cm Schnittlänge haben muss und ich bin fündig geworden:
https://www.dahle-office.com/produkte/b ... 34-de.html

einen "Dahle 534", dieser kann bis 46cm Länge schneiden und durch das aufgedruckte Raster lassen sich die Filter in 20x10cm ohne anzeichnen zuschneiden. Ich konnte so eine 40x40cm Platte in knapp über einer Minute in 20x10cm Platten zuschneiden. Dann noch mit einer Schablone die Löcher anzeichnen und mit der Lochzange ausstanzen, fertig war ein ganzer Satz.

Natürllich muss es kein Dahle sein, aber die Hebelschneider an sich funktionieren meiner Meinung nach sehr gut dafür. Ich konnte meinen, obwohl noch neu und OVP für 75 Euro bei Ebay Kleinanzeigen ergattern.

Außerdem kann ich damit auch meine Flaschenetiketten sauber zuschneiden.

lg
Miro Cruz

Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 228
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Martinve7 » 23 November 2019 12:09

Mit einem Teppichmesser wird das auch nicht funktionieren...Ich gehe von aus du meinst ein Cuttermesser. Da brauchts aber auch ein Gutes.

Noch ein ordentliches Stahllineal und dann klappt das auch ohne großen Kraftaufwand. ;)

Diese Papierschneider hatte ich mir auch schon angeschaut, aber die sind mir entweder zu teuer oder nicht stark genug. Ein Schnäppchen habe ich da in der Bucht auch noch nicht gefunden...
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27672
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 November 2019 15:19

...was Gutes und beim Start eine neue Klinge. Ich bin inzwischen auf einen Rollschneider umgestiegen.

Mit so einem Hebeldingens habe ich früher die Etiketten ausgeschnitten, bin damit nie richtig warm geworden weil ich den Schnitt die ganz genau hinbekommen hatte weshalb viele Etiketten dann einen weißen, hässlichen Rand hatten. Filterschichten habe ich mit dem Hebeldingens noch nicht probiert zu schneiden, das ist aber auch nur ein DinA4-Modell, da reicht die Hebelkraft womöglich nicht aus? :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Miro Cruz
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 19 Juni 2019 23:22

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Miro Cruz » 23 November 2019 20:49

Einen Rollenschneider gibt es von Dahle auch, selbe Größe, bis DIN A3. Ich hatte auch erst die Befürchtung, dass eventuell der Kraftaufwand sehr stark sein muss. In der Beschreibung steht bis 15 Blatt, allerding sind die Filterplatten recht weich im Verhältnis zu den 80g/m² Papier.

Es ging mit dem Hebelschneider sehr einfach und ohne viel Kraft und wie gesagt, durch das Raster kann man sich fast nicht verschneiden.
Mein "Teppichmesser" war genaugenommen ein Cuttermesser von Würth, wahrscheinlich hab ich mich nur zu dumm angestellt. :oops:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27672
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 November 2019 19:34

Missverständnis, ich meinte einen ganz einfachen Rollenscheider wie beispielsweise diesen hier:
https://www.ebay.de/itm/45mm-Rollschnei ... 2927199150

Mit Cutting Pad und Lineal klappt das ganz gut.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7340
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von JasonOgg » 25 November 2019 11:45

Hast Du eine Frau die Stoff schneidet oder machst es selbst? So etwas kann man verwenden, große Fläche, Maßeinteilung, scharfes Messer und meist auch ein passendes langes Lineal, funktioniert auch für Etiketten. Schau auch mal hier oder hier.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7340
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von JasonOgg » 13 Dezember 2019 13:47

Da ich gerade selber geschnippelt habe, hier noch ein paar Bilder.

So habe ich geschnitten

Bild

Mit Schablone und Lochzange gestanzt

Bild

Nach der Verwendung

Bild
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27672
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Filterplatten 40x40 zuschneiden

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 Dezember 2019 22:44

Schöne Schablone. Bei mir hat es mangels Fähigkeit zur Metallbearbeitung leider nur zu einer dünnen Edelstahlplatte in 20x10 gereicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Gerätschaften“