Pulcino oder MiniJet

was nicht in die anderen Kategorien passt
Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 151
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Pulcino oder MiniJet

Beitrag von Martinve7 » 10 Juni 2018 15:50

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
10 Juni 2018 01:03
Hast du mal ausprobiert ob der Simplex den Druck übersteht?
Mit dem kleinen Druckfass habe ich definitiv mehr Druck auf den Simplex aufgebaut als die Pulcino jemals drückt. Da gehe ich eher davon aus, dass die Pulcino das nicht schafft.
Gruß
Martin

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 500
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Pulcino oder MiniJet

Beitrag von NeoArmageddon » 12 Juni 2018 17:07

Wenn das nächste Filtern ansteht werde ich mir wohl mal eine 20x20 zu 10x20 Schablone im 3D-Drucker gönnen, in welche man die große Platte einfach einschiebt und dann direkt Lochen/Abschneiden kann :lol:

Benutzeravatar
Kirschwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 532
Registriert: 26 Juni 2009 00:00

Re: Pulcino oder MiniJet

Beitrag von Kirschwein » 15 Juni 2018 13:47

Ich hab ne Minijet.

War nicht ganz billig und die Filterschichten kosten pro Päckchen jedesmal ca. 3 Euro.

Aber an sich bin ich mit der Handhabung sehr zufrieden. Die Pumpe filtert relativ zügig kleinere Mengen, je nach Trübung des zu filternden Weins reicht ein Satz Filterschichten für 20 bis 40 Liter.

Kann ich also grundsätzlich zum Kauf empfehlen.

Wichtig ist nur, hinterher die Pumpe der Minijet jedesmal penibel mit Wasser durchzuspülen. Tut man das nicht, dann kleben die beweglichen Teile der Pumpe innen drin zusammen, und beim nächsten Filtern kriegt man sie nicht mehr zum laufen. Ich musste deswegen einmal schon die komplette Pumpe auseinander nehmen um sie wieder gangbar zu machen. :P
"Die einzige Möglichkeit mit einem Weingut ein kleines Vermögen zu machen, ist mit einem großen Vermögen anzufangen" - alte Winzerweisheit

Antworten

Zurück zu „sonstige Gerätschaften“