Entsafter

Obstpressen, Fruchtmühlen, Ensafter usw.
Antworten
Benutzeravatar
Harry
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 14 Februar 2005 00:00

Entsafter

Beitrag von Harry » 10 April 2005 17:38

Hallo Winzer,

in den letzten Tagen habe ich hier viel über Spindelpresse etc. gelesen.

Selber habe ich bis dato nur 2 Maischen gemacht und dafür den Handpressbeutel genommen.

Was spricht denn für gegen einen elektrischen Entsafter sowohl für Maische, als auch für die Saftgewinnung ?

Ich kaufe das Ding neu für circa 35 Euro und habe 2 Jahre Garantie...dann kann er sich quälen

Ich produziere max 100 Liter im Jahr..

Mir wären Erfahrungberichte hilfreich, denn meine brennenste Frage : wie geht das Ding beim Maische abpressen ?

Fürs Saft abpressen hoffe ich mal das geht, denn mehr als einen 25 L Ballon werde ich auch in der Hauptsaison nicht machen..

Harry


:schlecht:

Ach so: auf was muss ich denn beim Kauf (wenn Ihr mir nicht vollkommen das Ding schlecht macht) so achten, denn der Teufel steckt ja im Detail / ich sag nur Spindelpresse mit rausnehmbarer Spindel...

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Entsafter

Beitrag von Birgit » 10 April 2005 18:10

Hallo,

ich habe zwei Entsafter der eine Modell billig Hausmarke Real und der zweite ein Gastroback "Profi Juicer" (bei Ebay circa E 239,-).

Das Problem des ersten Entsafter war unter anderem die kleine Einfüllöffnung, welche es erfordert alles extrem klein zu schneiden, außerdem wird er mit extrem weichem Obst wegen Zusetzen des Saftkorbes nicht fertig, desweiteren ist es verboten Quitten in das gute Teil zu geben. Wenn man dann eine Schüssel Äpfel durchjagt stellt man fest, daß der Trester sehr nass ist und aus großen Stücken besteht. Wenn man dann versucht Maische einzufüllen, läuft die viele Flüssigkeit nicht schnell genug ab und der Tisch schwimmt, außerdem setzt auch dieses schon in der Auflösung begriffene Material den Saftkorb rasend schnell zu.

Dann habe ich mir den Gastroback gekauft. Weil ich nicht schon wieder ein Teil haben wollte, das sich durch das oxidierende Obst verfärbt und welches ich unbedenklich in den Geschirrspüler stecken kann, habe ich mich für das Edelstahlmodell entschieden und das ist in dieser Beziehung auch wirklich gut. Auch ist die Saftausbeute durch den 1200 Watt starken Motor deutlich besser und man kann durchschnittliche Äpfel ganz einwerfen (einen Vorteil den man nie wieder missen will). Allerdings ist mir auch hier der Trester nicht trocken genug, also werde ich das nächste mal den Trester noch in die Spindelpresse geben und mal sehen was noch raus kommt.

Aber die Saftzentrifuge kommt bei mir bei Äpfeln und Birnen zum Einsatz, bei den meisten Ansätzen ist sie nicht zu gebrauchen z.B. Erdbeeren, Johannisbeeren, Mirabellen, Pflaumen, Schlehen usw.

Durch die häufigere Einsatzmöglichkeit würde ich auf jedenfall die Spindelpresse empfehlen oder den Handpressbeutel (habe 6 Jahre ausschließlich damit gelebt und das trotz berufsbedingter chronischer Sehnenscheidenentzündung in der Hand)

Wenn Du trotzdem einen Entsafter kaufen möchte kann ich dir ausschließlich die Modelle von Gastroback empfehlen mit einem starken Motor, vergiß die anderen Modelle, dazu sind die Mengen beim Weinmachen zu groß.
Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9730
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Entsafter

Beitrag von fibroin » 10 April 2005 18:20

Du solltest erst einmal den elektrischen Entsafter näher beschreiben. Ich weiß, dass die heutigen Küchengeräte nicht in der Lage sind, übergroße Haushaltsmengen zu bearbeiten. Es nützt dir die lange Garantiezeit nix, wenn das Gerät kaputt ist und du nicht mehr weiter arbeiten kannst. ?-|

Saft herstellen mit der Kelter geht in zwei Schriten: Erst die Früchte malen oder quetschen, damit der Saft auch rausläuft und dann eben pressen.
Also muß zur Kelter noch eine Obstmühle her. Oder ein Fleischwolf oder was auch immer. Küchenmaschinen gehen auch aber mit der Begrenzung des oben genannten Entsafters. :(

Jetzt überlege selbst was du willst, 25 l auch mit fleißiger Hand und Pressbeutel hergestellt werden. 8-)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5418
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Entsafter

Beitrag von Tompson » 10 April 2005 19:11

Halt, halt. :D

Die Frage welche ist doch, was man pressen will.
Sind es Trauben oder Äpfel etc. dann braucht man eine Mühle.
Ich verarbeite Rhabarber, Johannisbeeren, Kirschen und ähnliches (Quitten vernachlässigen wir jetzt mal ?-| ). Da braucht man keine Mühle und auch kein Elektrogerät.
Ich habe auch nur eine winzige Korbpresse 5l mit fester Spindel und das geht auch. Nicht gut aber es geht.
Ich komme letztes Jahr auf 8 Ansätze mit 115 Ltr. Reingewinn Wein, da habe ich sicher 150 Ltr. Maische durch die Presse geschickt.
Du mußt also selbst entscheiden, wieviel Komfort Du haben möchtest und wieviel die Hobbykasse hergibt...
Viel Spaß bei der Entscheidung 8-)
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Miezentretler
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 12 Oktober 2006 00:00

Entsafter

Beitrag von Miezentretler » 30 August 2007 10:14

Zentrifugal-Entsafter vom ALDI

Nachdem ich im letzten Jahr ca. 50 Kg Äpfel mit der Küchenmaschine klein und mittels Preßsack entsaftet hatte, standen in diesem Jahr die doppelte Menge, also rund 100 Kg an. Die letztjährige Aktion hatte zwei komplette Wochenenden gekostet. Das wollte ich mir dieses Jahr nicht mehr antun.

Allerding war mir die Anschaffung von Obstmühle und Spindelpresse definitiv zu aufwendig, sprich zu teuer. Da kam mir das Angebot vom Aldi vor vier Wochen gerade recht. Mit 69 Euro bezahlbar, aber ausgesprochen skeptisch nahm ich das Teil mit.

Die 100 Kg Äpfel sind nunmehr im Gärfass und blubbern bereits vor sich hin. Meine Erfahrung mit dem Aldi-Teil:

+ die Einfüllöffnung ist sehr groß, mittlere Äpfel passen sogar ganz hinein. Da ich sowieso alle Äpfel einmal halbiere um schlechte Stellen herauszufinden, ist das also praktikabel
+ das Ding schnurpst die Äpfel nur so wech... nach einer Minute ist ein 3/4 Liter fertich
+ die Saftausbeute ist OK, habe den Trester noch mit Pressbeutel ausgewrungen und somit ca. 10% Mehrausbeute rausgeholt
O das Gerät muß alle paar Minuten abkühlen, da nach jedem 3/4 Liter sowieso ein Reinigungsgang fällig ist, passt das schon

Man muß das Gerät viel zwischendurch reinigen, aber die Geschwindigkeit ist für kleinere Mengen iO. Meine 100 kg waren nach ca. 5 Stunden Arbeit zu zweit - einer wäscht, halbiert und putzt die Äpfel aus, der andere bedient den Entsafter - vollständig zu Saft. Die Maschine hat's klaglos weggesteckt. Die Saftausbeute liegt - einschließlich nachpressen im Handbeutel - auf Niveau reiner Handauspressung.

Fazit:

Für meine Belange ausreichend und zu dem Preis völlig OK. Mein Urteil: EMPFEHLENSWERT
Viele Grüsse
Frank


Benutzeravatar
GAB
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 11 Mai 2007 00:00

Entsafter

Beitrag von GAB » 30 August 2007 10:32

Ich wollte mal den Apfelsaft (nur) für den Gärrstarter selbst auspressen. Dafür habe ich zunächst ein paar Äpfel zu Mus verarbeitet. Dann gab ich ein Schlückchen Antigel hinzu. Nach ca. 5 St. Einwirkzeit habe ich den Matsch dann mit einem "Handpresstuch" (besitzte keinen Beutel) ausgepresst. Von vier Äpfeln ist gerade mal ein Eslöffel voll "Trester" entstanden. ---> Will heißen: tolle Ausbeute.

Aber irgendwie schmeckt der Saft nicht so lecker. Er ist auch extrem trüb. Da ich aber in zwei Tagen einen guten Starter brauche, habe ich die Hefe schon beigegeben (Burgunder, flüssig).

Ich befürchte nun im Nachhinein, dass ich mir damit meinen Holunderansatz (20l) verderben könnte.

Meint ihr dieser störende Geschmack verläüft sich in den 20L Holunder? (Er ist nicht ekelig, aber eben auch nicht lecker)

Und woher könnte er stammen - liegt's irgendwie am Antigel?

Leider habe ich nicht die Zeit, um mir eine neue Hefe zu besorgen.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26778
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Entsafter

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 August 2007 13:48

Am Antigel kann es eigentlich nicht liegen. Ist der Saft eventuell braun geworden (sprich ist er oxidiert)?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
GAB
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 11 Mai 2007 00:00

Entsafter

Beitrag von GAB » 30 August 2007 14:09

In der Tat ist er braun geworden. Oxidation = schlechter Geschmack?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26778
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Entsafter

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 August 2007 14:15

Möglich. Ein angeschnittener, braun gewordener Apfel verändert ja auch seinen Geschmack, zumindest an der oxidierten Oberfläche.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
GAB
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 11 Mai 2007 00:00

Entsafter

Beitrag von GAB » 30 August 2007 14:22

Dieser Starter soll einen 20L Ansatz "befeuern". Er hat ca.350 ml Volumen. ---> Ich werd es wohl riskieren, in der Hoffnung, dass man hinterher im Wein nix mehr davon merkt (übrigens Holunder)...

Fruchtfliege33
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 04 April 2018 22:56

Re: Entsafter

Beitrag von Fruchtfliege33 » 17 April 2018 19:13

Ich produziere nur Kleinstmengen und nehme dazu meinen Entsafter. Das funktioniert echt gut und reicht für meine Zwecke.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1461
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Entsafter

Beitrag von Igzorn » 17 April 2018 19:35

Ich sehe Werbung am Horizont.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „Fruchtbehandlung“