CO2 zum Oxidationsschutz?

Obstpressen, Fruchtmühlen, Ensafter usw.
Antworten
Benutzeravatar
Grape
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 141
Registriert: 17 Oktober 2015 19:57

CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Grape »

Ich möchte gerne meine Weine, die nicht spundvoll im Behälter sind, vor Oxidation schützen.
Bekannt dafür ist ja Stickstoff, der sich über den Wein legt und damit vor Oxidation schützt.
CO2 ist aber theoretisch auch dafür bekannt, z.B. schützt ja das Hefeproduzierte CO2 auch vor Oxidation und legt sich genau so über den Wein und schützt ihn vor Oxidation...
Kann ich nun mit meiner CO2-Flasche das selbe wie mit Stickstoff erreichen?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29195
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Benutzeravatar
Grape
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 141
Registriert: 17 Oktober 2015 19:57

Re: CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Grape »

Deine Antwort dort hat mir sehr geholfen:
Das passt alles wunderbar. Also nochmal zum Mitschreiben.

Die Gase über dem Wein und das im Wein gelöste Gas stehen miteinander in einem Gleichgewicht.

CO2 ist in Wein sehr gut löslich.

CO2 im Wein gelöst bewirkt keinen Oxidationsschutz.

Entsteht im Wein CO2 und wird freigesetzt, so wird der Luftsauerstoff über dem Wein verdrängt: Supergut.

Wein in der Selbstklärungsphase ist nicht mit CO2 gesättigt.

Flutet man den Raum über einen nicht mit CO2 gesättigten Wein, so löst sich CO2 im Wein. Luft wird nachgesaugt. Nicht so supergut.

Selbst bei Begasung aus der CO2-Flasche mit einer Fritte bekommt man die CO2-Sättigung nicht vollständig/dauerhaft hin: Besser, aber immer noch nicht supergut.

kilhoom hat geschrieben:
Wo kommt da der Schutz her?


Schwefelung, spundvolle Lagerung, eventuell Gärspund mit einer Sperrflüssigkeit füllen die als Diffusionsbarriere dient. Steht alles auf der HP.
Danke!
Dann werde ich wohl doch Stickstoff anschaffen müssen.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29195
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Stickstoff hat den Nachteil dass es etwas leichter ist als Luft; Argon hingegen ist schwerer als Luft.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Ake
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 22 November 2014 20:35

Re: CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Ake »

Zu dem Thema kannst du auch nochmal das Topic lesen:

viewtopic.php?f=48&t=11543

dort haben wir uns recht ausführlich über verschiedene Gase unterhalten
Mail1q2w
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 18 März 2021 09:02

Re: CO2 zum Oxidationsschutz?

Beitrag von Mail1q2w »

Hallöchen,

ich habe hier einen Beitrag zum Thema mit meinen Erfahrungen zum Oxidationsschutz mittels Argon geschrieben - vielleicht hilft es ja weiter :)
viewtopic.php?f=48&t=8140&p=183968#p183968
Antworten

Zurück zu „Fruchtbehandlung“