Maische pressen per Vakuumpumpe

Obstpressen, Fruchtmühlen, Ensafter usw.
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3857
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von 420 » 09 August 2020 21:05

Hallo wickie,

die Ausbeute war bei den Himbeeren so hoch, als ob ich mit der Hand gepresst habe. Aber Himbeermaische geht normal ja auch relativ einfach zu pressen.

Irgendwann kommt sicherlich mal meine Kirschpflaume, die noch nicht reif ist. Das könnte eine kleine Herausforderung werden. Wenn Du willst, könnte ich das dann auch kurz dokumentieren.

Deshalb kann ich es nicht vorhersagen, wie es bei anderen Maischegärungen sein wird.

Bei den Beuteln schaue nach dem Material ob es lebensmittelecht ist. Das würde mir reichen. Der Adapter für den Schraubverschluss könnte eine einfache Tülle mit Innengewinde sein. Bei den Tüllen für den Schlauch gibt es da auch wiederum verschiedene Durchmesser. Da könnte man dann das entsprechende für einen dünneren Schlauch nehmen.

Willst Du Dir denn eine Enolmatic kaufen oder nur das Abfüllventil und den Rest bastelst Du Dir drum herum? Bei der Abfüllstation als Ganzes ist natürlich schon eine Vakuumpumpe integriert. Die Leistung dieser Pumpe ist sicherlich kleiner so eine industriell genutzte, ölfreie Vakuumpumpe, die auch im Labor genutzt werden könnte. Aber die Abfüllstation ist schon recht kompakt gebaut und benötig erheblich weniger Platz, als meine Lösung.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 690
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von wickie » 11 August 2020 10:16

Hallo 420

Natürlich bin ich an einer weiteren Dokumentation interesiert. :D

Ich denke mir, auch wenn die ausbeute bei den Himbeeren genauso hoch war wie mit der Hand, ist es mit der Hand doch wesentlich anstrengender. Auserden ist es mir schon öfter passiert, dass das Presstuch einen Mikroriss erlitten hat und dann spritzte da der Saft durch die Küche. Da wäre so eine Vakuuum lösung doch angenehmer.

Auserdem... Vakuumbeutel - Lebensmittelecht - mit Schraubverschluss...
So etwas hat mir Amazon noch nie angezeigt. Lebensmittelecht finde ich nur die, die zum verschweisen gedacht sind. Da muss ich joch einmal intensiver recherchieren.

Bei der Enolmatic bin ich mir nicht sicher. Zur Zeit ist es bei mir so, dass ich in ein Gärfass filter und dann die Flaschen manuell mit den Ablassventil befülle. Jeder der so etwas schon versucht hat, weis wie besch ... bescheiden das funktioniert. Dreht man den Hahn zu weit sprudelt alles über den Flaschenhals und es ist schwer eine exakte füllhöhe einzuhalten. Da wäre etwas mit automatischen Füllstop schon praktisch.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3857
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von 420 » 11 August 2020 21:58

Zum Abfüllen kann man den Füllstoptrichter nehmen. Damit hat man relativ gleichbeibende Höhen. Eine Abfüllpistole aus dem Bierbereich könnte auch helfen. Nur schauen, ob sie auch säurebeständig ist.

Weiterer Tipp:
Nimm eine Einwegspritze (z.B. 5 oder 10 ml) die im Flaschenhals hineinpasst und ziehe einfach den überflüssigen Wein ab. Damit hast Du auf jeden Fall gleiche Höhen. Das wäre wohl eine sehr günstige Lösung.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 690
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von wickie » 15 August 2020 14:55

@420 auf so eine Idee bin ich auch schon gekommen. Aber es ist einfach bequeme - Flasche drunter und sie befüllt sich selber bis zu einer gewissen höhe - Flasche tauschen und erste Flasche verkorken - wärendessen ist die 2. Flasche befüllt.
Bequemlichkeit Pur :mrgreen:

Die Vakuumpumpe kann ich dann auch für das abpressen verwenden. Dass ist mit der Hand schon echt anstrengend.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3857
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von 420 » 29 August 2020 20:16

Hallo wickie,

heute habe ich wieder Maische gepresst. Diesmal waren es Aroniabeeren. Und jetzt zu meinem Ergebnis:

Zeitbedarf ist mehr als doppelt so hoch, als wenn ich mit der Hand presse. Aber das ist nicht so schlimm, weil man ja etwas anderes machen kann.

Weiterhin habe ich 2 x den Pressvorgang gestoppt und die Maische aufgewirbelt. Damit wollte ich ein besseres Ergebnis erziehlen.

Ergebnis: Es funktioniert auch mit anderen Beeren, die per Maische vergoren wurden. Mit der Hand hätte ich so trockene Beeren nicht erzielt. Schätze, dass meine Schleuder zum gleichen Ergebnis gekommen wäre.

4,159 kg Aroniabeeren waren eingefroren und für die Maischegärung verwendet
1,160 kg Trester blieben übrig
Also habe ich 3 kg Saft erziehlt, das sicherlich weniger als 3 Liter waren.

Als Drainage habe ich 2 übereinander liegende Siebe genommen. Dabei war ein Sieb einfach ein Deckel, der mit Löcher versehen wurde.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 690
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Maische pressen per Vakuumpumpe

Beitrag von wickie » 31 August 2020 15:37

Vielen Dank, für den tollen und ausführlichen Bericht. :)
Ich bin einfach der meinung, das es mit der Hand ziemlich anstrengend sein kann und ich habe keinen Platz fur eine Presse.

Antworten

Zurück zu „Fruchtbehandlung“