Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Vinometer, Acidometer, Oechslewaage, pH-Meter, Refraktometer usw.
Benutzeravatar
Pantscher
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 530
Registriert: 02 November 2007 00:00

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Pantscher » 19 Januar 2010 23:23

Mich wundert, das es nicht funktioniert hat...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 Januar 2010 23:33

Bei mir läuft es rund. Könnte am Browser/an den Sicherheitseinstellungen liegen?

P.S. Das Ebullioskop ist luftblasenfrei. Uffz.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Pantscher
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 530
Registriert: 02 November 2007 00:00

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Pantscher » 20 Januar 2010 12:07

Nein, nein! :D
Meinte jetzt nicht den Rechner (das war ein Userfehler) sondern die Messmethode.

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von matzl0505 » 20 Januar 2010 17:32

Inwiefern?
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1989
Registriert: 01 November 2006 00:00

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Ehli » 20 Januar 2010 18:06

Na dann werd ich mir die erweiterte Reinigung wohl auch sparen können. :| schade eigentlich.
Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Januar 2010 21:16

Mein Refraktometer hat eine Brix-Skala. Ich habe den Verlinkten Rechner benutzt um die Brix in Oechsle und die g/L Alkohol in Volumenprozent umzurechnen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Kerki
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 05 Juni 2011 00:00

Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewage und Refraktometer

Beitrag von Kerki » 15 Juni 2012 09:30

Sorry, dass ich das Thema noch mal aufwerfe. Wie waren denn dann letzendlich die Werte vom Ebullioskop?

Mir sind bei der Testreihe noch 2 Fehler aufgefallen:
Fruchtweinkeller hat geschrieben:

Testwein 1:

b = -6°Oe c = 6,8 Brix = 29°Oe

Daraus berechneter Alkoholgehalt = 101,5 g/L = 12,8%

Daraus berechneter Extrakt = 40 g/L

Testwein 1 versetzt mit 10 g/L Saccharose:

b = O°Oe c = 7,3 Brix = 31°Oe

Daraus berechneter Alkoholgehalt = 90 g/L = 11,4%

Daraus berechneter Extrakt = 33,9 g/L
Beim ersten Testwein hab ich 46,09g/L Extrakt ausgerechnet und beim 2ten 39,89g/L.

Gruß Jens

[Dieser Beitrag wurde am 15.06.2012 - 09:31 von Kerki aktualisiert]

captaincook
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 16 Oktober 2013 10:19

Re: Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewag

Beitrag von captaincook » 18 Oktober 2013 13:51

:hmm: Versuche gerade Pflaumen-, Johannisbeer- und Quittenwein. Allerdings habe ich Probleme mit der Oechslewaage. Wenn ich diese z. B. in einen Zylinder mit Pflaume versenke, zeigt mir die Skala bei einer Temperatur von 18 Grad C 30 Oe an. Bevor ich die Messmenge in den Zylinder gefüllt habe, habe ich die Kohlensäure heraus geschüttelt. Auch habe ich darauf geachtet, dass die Spindel sauber ist und nicht am Rand des Zylinders "kleben" bleibt. Trotzdem glaube ich, dass ich etwas falsch mache.
Wenn ich nicht unter Nickname schreiben würde, hätte ich mich vielleicht gar nicht getraut die Frage zu stellen.
LG CC

Benutzeravatar
Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewag

Beitrag von Ayahuasca » 18 Oktober 2013 14:16

captaincook hat geschrieben::hmm: Versuche gerade Pflaumen-, Johannisbeer- und Quittenwein. Allerdings habe ich Probleme mit der Oechslewaage. Wenn ich diese z. B. in einen Zylinder mit Pflaume versenke, zeigt mir die Skala bei einer Temperatur von 18 Grad C 30 Oe an. [..]
Eine Fluessigkeit, die sowohl Zucker als auch Alkohol enthaelt, entzieht sich Oechslewaagen und Vinometern schlicht und ergreifend. Beide Messverfahren greifen auf die Dichte der Fluessigkeit zurueck, um daraus Rueckschluesse zu ziehen - aber wenn beides drin ist, hast Du schlicht keine Ahnung, was davon welche Messung wie gleich nochmal beeinflusst.

Faustregel: Oechslewaagen setzt man zur Bestimmung des Zuckergewichts von Mosten ein - da darf noch nichts gegaert haben. Vinometer setzt man zur Alkoholbestimmung ein - da darf kein Zucker mehr drin sein.

Oder in ganz kurz: Zucker und Alkohol drin --> Messung nicht moeglich (zumindest mit den beiden oben angesprochenen Instrumenten).

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


captaincook
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 16 Oktober 2013 10:19

Re: Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewag

Beitrag von captaincook » 19 Oktober 2013 21:23

Herzlichen Dank für den Hinweis! Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hab da wohl irgend etwas falsch verstanden. MfG CC

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewag

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 Oktober 2013 22:01

Wobei die Vinometermessung vor allem auf dem Kapillareffekt beruht, die Dichte spielt eine untergeordnete Rolle... Nur fürs Protokoll :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Genaue Alkohol und Extraktgehaltbestimmung mit Öchslewag

Beitrag von Ayahuasca » 20 Oktober 2013 07:41

Um der Wahrheit die Ehre zu geben, hatte ich nicht so recht die Vorstellung, wie ich das vernuenftig in eine Erklaerung einbauen soll, ohne dass die am Ende voellig unverstaendlich daherkommt. Insofern muss der (etwas weit hergeholte) Gedankengang "wenn's mit Alkohol weniger Adhaesion beim Wasser hat, ist aber auch gleich die Dichte niedriger, also is die doch schuld" halt mal den Job tun :D
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Antworten

Zurück zu „Messgeräte und ihre Anwendung“