Weingärung

Weinballons, Fässer usw.
Antworten
Benutzeravatar
Beekeeper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 05 Oktober 2009 00:00

Weingärung

Beitrag von Beekeeper » 05 Oktober 2009 14:14

Hallo Leute,

benötige Eure Hilfe.
Ich möchte meinen eigenen Wein aus rote Weintauben herstellen und habe folgendes getan:

- 8.10 Saft gepresst ( 10l)
- im Kunststoffbehälter für 15l eingefüllt
- 1g Schwefel zugesetzt
- 1 Flasche Reinzuchthefe flüssig dazugegeben
- 1kg Zucker eingerührt

Der Gärprozess hat noch nicht begonnen.
Raumtemperatur = 19,5° C
Was war falsch ??
Was kann ( muss) ich tun??

Vielen Dank füer Eure Hilfe im Voraus

Benutzeravatar
tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1470
Registriert: 21 September 2009 00:00

Weingärung

Beitrag von tiga » 05 Oktober 2009 14:17

Hallo
wann hast du das gemacht?
warum hast du nicht erst nen Gaerstarter angesetzt? Evtl. ist die Hefe ja nichts mehr.

[Dieser Beitrag wurde am 05.10.2009 - 14:18 von tiga aktualisiert]
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodpornlc

Benutzeravatar
wok
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2128
Registriert: 21 September 2005 00:00

Weingärung

Beitrag von wok » 05 Oktober 2009 14:22

Hallo Beekeeper,
willkommen im Forum.
Aaaalso was hast du falsch gemacht. Zuallererst war es ein Fehler solch einen Ansatz zu machen, ohne vorher ein wenig Hintergrundwissen zu besitzen.
Das lesen der Homepage haette dir da weitergeholfen.
Der Schwefel wird am Anfang den Gaerbeginn hinauszoegern, ausserdem haettest du mit der Fluessighefe einen Starter ansetzen sollen.
All dies wird dir den Beginn in dieser kritischen Phase hinauszoegern. :?:


Gruss WOK
Honni soit qui mal y pense

Benutzeravatar
Beekeeper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 05 Oktober 2009 00:00

Weingärung

Beitrag von Beekeeper » 05 Oktober 2009 14:42

Hallo zusammen,
Danke für die schnelle Antworten.

am Donnerstag letzte Woche gepresst und angesetzt
nach Vorgabe eines Bekannten.

Wenn ich jetzt nochmal eine Hefe ansetze, könnte das den Gärpeozess starten oder soll ich abwarten was passiert??

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9821
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Weingärung

Beitrag von fibroin » 05 Oktober 2009 14:53

Schade, dass du dich nicht vorher besser informiert hast. In der Homepage wird unter Rezepte auch der Traubenwein behandelt. Das wäre das wenigste, was durchzulesen ist.

Der Schwefel zu Beginn hat nur Sinn, wenn du den Saft entschleimen willst, das hast du nicht getan, also war die Schwefelung überflüssig. Diese zögert die Gärung hinaus. Die Flüssighefe muss sich erst regenerieren, das dauert. Darum ist die Herstellung eines Gärstarters absolut sinnvoll. Der braucht aber 2 bis 4 Tage bis er einsatzklar ist. Dabei kann man dann auch feststellen, ob die Hefe noch intakt ist.

Setze einen Starten an und hoffe, dass der Wein doch noch von selbst zu gären beginnt.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4797
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Weingärung

Beitrag von Josef » 05 Oktober 2009 19:19

Wenn du die Möglichkeit hast, besorg dir Trockenhefe. Die kannst du nach kurzem rehydrieren schon verwenden und der Ansatz beginnt innerhalb kurzer Zeit zu blubbern. :shock:

Benutzeravatar
Beekeeper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 05 Oktober 2009 00:00

Weingärung

Beitrag von Beekeeper » 06 Oktober 2009 08:30

Ich werde einen Gärstarter herstellen.
Mal sehen, was dann passiert.
Habt Dank für Eure Info.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27521
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Weingärung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Oktober 2009 18:28

Gärstarter zugeben und dann ganz kräftig belüften, dann kommen die Hefen besser in Fahrt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Beekeeper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 05 Oktober 2009 00:00

Weingärung

Beitrag von Beekeeper » 07 Oktober 2009 10:58

Hallo Fruchtweinkeller

wie lange soll belüftet werden?
Wann kann ich den Gärspund wieder aufsetzten?
Ist es sinnvoll, die Temperatur zu erhöhen?

Nebenbei:
Hab gestern im Fersehen einen Bericht gesehen,
in dem ein Winzer Rotweinmaische im offenen Behälter vergären lässt.( französische Art)

Viele Grüße

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27521
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Weingärung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Oktober 2009 13:54

So macht man es traditionell, wobei der Tresterhut vor unkontrollierter Oxidation schützt.

Siehe auch:

www.bernhard-fiedler.at/weblog/?p=118

1-2x kräftig sprudelnd umschütten, dann Gärspund wieder aufsetzten.

[Dieser Beitrag wurde am 07.10.2009 - 13:55 von Fruchtweinkeller aktualisiert]
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“