Kaputte Gärballons?

Weinballons, Fässer usw.
Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9762
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von fibroin » 17 Januar 2005 17:16

Aha, jetzt muß ich was Richtigstellen, bevor die Diskussion am Thema vorbeigeht. :|

In Schriebs 3 bedauere ich den Bruch in meinen einzigen 20 l Glasgefäß. :schlecht:

Und irgendwann später versuche ich bei Verlust desselben den in Kunsstoff zu ersetzen. Und da ist eben wie bereits mehrfach bestätigt die Preispolitik nicht nachzuvollziehen. ?-|

Jetzt Schluß! Das Tehma sollte nicht auf Plaste gedreht werden. Tschuldigung. Es geht ab sofort weiter um Glas. :(
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Marius
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 143
Registriert: 14 Januar 2005 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Marius » 17 Januar 2005 17:38

Dann werde ich mal etwas zur Qualität meines neuen 10l glasballons schreiben. Die Dicke des Glases ist schätzungsweise 4-5mm. Allerdings geht einmal herum (in der vertikalen / nicht horizontal) eine art Rille. So wie wenn die beiden Hälften nachträglich zusammengeschmolzen worden wären und nun dort dünneres Glas ist. Zusätzlich hab ich einen etwa 5mm im durchmesser betragenden Lufteinschluß. Also weiss ich nicht, ob die neuen wirklich so toll sind! Ich hab den in einem Laden mit Arauner Artikeln gekauft.

Wie gefähtlich sind diese Lufteinschlüsse, wenn man den Balon zB auskochen würde? Ist euch durch sowas mal einer Kaputtgegangen?
Wer wohnt in ner Ananas ganz tief im Meer?
Spongebob Schwammkopp!!!

Der Met ist ein ganz posierliches Tierchen, welches vor allem nachts und bei größeren Menschenmengen in Erscheinung tritt.
Sein Paarungsverhalten ist ein großes, noch kaum erforschtes Phänomen ...



Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Birgit » 17 Januar 2005 17:48

Hallo,

auskochen solltest Du den Ballon nicht, der kann durch die entstehenden Spannungen platzen. Es ist auch gar nicht notwendig ?-|

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5521
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Tompson » 18 Januar 2005 06:41

Sehe ich auch so.
Ich habe festgeklebte Fruchtreste mit Ballonbürste und erst warmen und dann heißem Wasser in der Dusche immer abbekommen.
Vorm Ansetzen eines neuen Ansatzes wird bei mir der Ballon nochmals gewaschen und dann mit PITT Reinigungsmittel desinfiziert und dann wieder kalt ausgespült. Das sollte genügen. :|
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Seehundchrissy
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 12 Januar 2005 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Seehundchrissy » 18 Januar 2005 11:08

Oha, jetzt wo ich die Beiträge so lese, wird mir ganz mulmig. Da hab ich wohl bisher mächtig Glück gehabt, daß mir meine Glasballons nicht gesprungen sind. Also ich hab schon zum Auspülen recht warmes Wasser genommen, jedenfalls ist unser Leitungswasser mitunter so heiß, daß man sich ganz schön die Flossen verbrühen kann. Aber bisher hat`s Gott sei Dank nicht geschadet, werde aber nun beim nächsten Mal lieber nur lauwarmes Wasser nehmen.

Auch hab ich, um die Ballons trocken zu bekommen, einfach meine 10Liter Teile kurzerhand in den Backofen geschoben zum Austrocknen und nach dem Auskühlen hab ich mit Alufolie die Öffnung abgedeckt und bis zur nächsten Nutzen weggestellt. Ähem, also das war wohl auch gefährlich oder?

Aber mal eine Frage, wie bekommt ihr denn eure Ballon trocken? Irgendwie ist es ja auch nicht so von Vorteil, wenn man sie verschließt solange sie etwas feucht sind, dann beginnen sie nämlich schnell muffig zu riechen. Oder laßt ihr die ausgespülten Ballons einfach so offen stehen? Aber dann fällt ja Staub und so rein, und man muß sie auf alle Fälle vor der nächsten Nutzung nochmal spülen.

Gruß Chrissy

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Januar 2005 11:15

Stimmt, die sollten schon ganz trocken sein, bevor man sie verschließt. Wir spülen sie gründlich mit Sterilisationslösung aus (Brennspiritus, wir haben ne Marke, die keine Rückstände hinterlässt, oder Schwefellösung) und lassen sie einfach umgedreht austropfen und trocknen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Seehundchrissy
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 12 Januar 2005 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Seehundchrissy » 18 Januar 2005 14:57

Wenn man die Ballon mit Schwefelösung auspült, dann brauchen die ewig und drei Tage bis sie trocken sind.

Tja, den Brennspiritus der keinen Rückstand hinterläßt habe ich leider noch nicht gefunden. Darf man fragen welche Marke ihr habt, wie sieht die Flasche aus und von welchem Anbieter bezieht ihr den?

Gruß Chrissy

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Januar 2005 15:46

Ist ein speziell vergällter Alkohol für die Chemie (damit man nicht den versteuerten nehmen muss). Ich kann Dir leider nicht sagen, wo man den bestellen kann. Aber Du kannst Isoproanol bzw. Isopropylalkohol nehmen, riecht komisch und ist nicht gerade gesund wenn man es trinkt, verdampft aber rückstandsfrei. Gibt es in der Apotheke zu enstprechenden Preisen (wird auch zur Wunddesinfektion benutzt) oder recht günstig bei ebay ;) Rein mit dem Zeug in den sauberen Ballon, gründlich umschwenken, ausschütten (aber nicht wegschütten, wäre schade drum), umdrehen und trocknen lassen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
simosg
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 02 September 2004 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von simosg » 18 Januar 2005 16:02

Ich spüle meine mit Schwefellösung aus und stelle sie dann auf denn Kopf, die sind dann aber in einer Viertelstunde trocken.

Gruß, simosg




Benutzeravatar
Antiquark
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 152
Registriert: 27 Oktober 2004 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Antiquark » 18 Januar 2005 17:07

reinigung hatten wir ja schonmal abgehandelt glaube ich........

zum handling w+rde ich sagen dass man einfach nicht vergessen sollte dass man wirklich glas in den händen hat.........und vielleicht sollte man öfter mal an den preis denken.....dann ist man auch schon vorsichtiger......

@andreas: hat das zeug einen speziellen namen? dieser alkohol meine ich...........wie wird das zeug in fachsprache genannt? (ich hab nämlich nen ziemlich guten draht zu meinen chemie-lehrern....)

[Dieser Beitrag wurde am 18.01.2005 - 17:09 von antiquark aktualisiert]
Den Tag lob abends,
die Frau im Tode,
das Schwert, wenns versucht ist,
die Braut nach der Hochzeit,
eh es bricht, das Eis,
das Äl, wenns getrunken ist.


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Kaputte Gärballons?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Januar 2005 17:27

Ich kenne den nur als "technischer Alkohol", kann aber nicht sagen, was für ein Vergällungmittel das genau ist. Das Thema hatten wir schon einmal:

www.foren.de/system/index.php?id=frucht ... did=505255

irgendwo auf der 2 Seite ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
schreberpeter
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 247
Registriert: 18 April 2005 00:00

Kaputte Gärballons?

Beitrag von schreberpeter » 24 April 2005 00:35

Ich bin stark verärgert!

Warum passiert so etwas???

Gerade habe ich (nachdem ich drei Ballons sauber geputzt hatte) noch einen vierten 25-L-Ballon mit Wasser gefüllt, weil ich Maß-Marken anbringen wollte. Was ich auch getan habe. Dann den Ballon auf einem dicken Handtuch in die Badewanne, auf die Seite gelegt und ausblubbern lassen. War so halb leer ungefähr, mit Mal machts plong und das Ding zerspringt, implodiert geradezu.

Wie ist sowas nur möglich???

Musste ich nur mal loswerden, shit happens!

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“