gärstopfen versus Gärkappe

Weinballons, Fässer usw.
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3094
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: gärstopfen versus Gärkappe

Beitrag von 420 » 26 August 2016 23:21

Kuli hat geschrieben:Beim Schütteln stieg der hohle/rote Gärstopfen ca. 1cm aus dem Ballon und er ließ sich mal erst nicht wieder zurück drücken.
Zugelegt hatte ich mir den Stopfen da ich häufiger Probleme hatte, die Gärkappen vom Ballonhals zu bekommen.
Das ist gerade der Grund, warum ich massive und keine Hohlstopfen verwende. Nur in meinem Bestand habe ich 2 Bauchflaschen, da passt kein Stopfen sauber hinein. Da verwende ich Gärkappen. Sonst fast immer Stopfen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 874
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: gärstopfen versus Gärkappe

Beitrag von Kuli » 29 August 2016 21:33

OK aber wenn ich den Wein von der Hefe abgezogen habe sollte er ja nicht mehr gären. Dann müßten die hohlen Gärstopfen doch ausreichen???
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“