Fragen zu Stopfen

Weinballons, Fässer usw.
Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2282
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Fragen zu Stopfen

Beitrag von Chesten » 13 April 2016 18:06

Ich hab mir diese Woche wieder mal ein paar Verbrauchsmaterialien bestellt da ich meine Gärkappen kaum über meine Ballone mehr bekommen haben weil dieseschon ein paar Jahre alt sind, habe ich mir auch noch ein Paar Stopfen mitbestellt.

In die 5 L Ballone gehen die gut sein und stehen zu ca. 50% oben raus das die auch gut verschließen aber bei den 10 Ballon muss ich die fast bis zu 95% in den Ballon drücken damit die dicht abschießen. Hab ich jetzt nur die falschen Stopfen gekauft obwohl da für 10 L Ballone dran stand oder muss das so sein ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von 420 » 13 April 2016 18:17

Wenn die Stopfen zu weit hereingedrückt werden müssen, hast Du später ggf. die Problematik, sie wieder heraus zu bekommen. Dann auf Dauer halt noch ein paar größere konische Stopfen mit Loch bestellen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2282
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Chesten » 13 April 2016 18:41

Genau das war auch mein Gedanke, beides sind keine Guten Lösungen also Gärkappen und Stopfen.
Ich muss man im Internet nach Stopfen suchen die Größer sind fürs erste wird das schon passen denke ich :? .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 April 2016 21:28

Leider habe ich eine reihe eigentlich "baugleicher" Ballons, bei denen sich der Öffnungsdurchmesser leider deutlich voneinander unterscheidet, und in Kombination mit einigen Stopfen habe ich dasselbe Problem. Ich habe mir im Laufe der Jahre deshalb eine ganze Stopfenbatterie zugelegt, irgend einer dann passt schon... Nicht die eleganteste Lösung, aber was will man machen ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2282
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Chesten » 13 April 2016 22:52

Fruchtweinkeller hat geschrieben: Nicht die eleganteste Lösung, aber was will man machen ;)
Mein Leben ist schon kompliziert genug dann soll es wenigstens bei der Stopfenfrage einfach sein :cry: :x !

Spaß bei Seite wenn jeder Hansel und Pansel seine Ballone nach gut dünken selbst macht ist klar das die Stopfen nicht passen. 8-!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 April 2016 21:02

Chesten hat geschrieben:
Fruchtweinkeller hat geschrieben: Nicht die eleganteste Lösung, aber was will man machen ;)
Mein Leben ist schon kompliziert genug dann soll es wenigstens bei der Stopfenfrage einfach sein :cry: :x !
Und es wird auch in Zukunft niemals nicht einfacher werden :engel:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2282
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Chesten » 14 April 2016 21:35

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Und es wird auch in Zukunft niemals nicht einfacher werden :engel:
Im Studium nur Projektthemen wo man nicht mal weiß ob es die zu untersuchende Effekte auch gibt.
Wenigstens im Hobby will ich nicht groß nachdenken aber dafür müsste ich wohl meinen Kopf abschrauben :lol: .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3142
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Professore » 14 April 2016 22:18

Chesten hat geschrieben: Im Studium nur Projektthemen wo man nicht mal weiß ob es die zu untersuchende Effekte auch gibt.
Wenn man es schon wüsste, dann müsste mans ja nicht untersuchen :mrgreen:

Gruß

Jochen

PS: Sorry für OT
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6944
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von JasonOgg » 15 April 2016 07:47

Was habt Ihr alle gegen die Mostkappen? Die habe ich fast über jeden Ballonhals bekommen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2282
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Chesten » 15 April 2016 11:33

JasonOgg hat geschrieben:Was habt Ihr alle gegen die Mostkappen? Die habe ich fast über jeden Ballonhals bekommen.
NIX !!! ;) Mein Mostkappen wurden nur so hart über die Zeit das da nix mehr ging und dann dachte ich mir probiere doch was anderes aus !
Aber wie ich jetzt merkte kam ich vom Regen in die Traufe 8-! .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4792
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Josef » 15 April 2016 22:20

Chesten hat geschrieben:Aber wie ich jetzt merkte kam ich vom Regen in die Traufe 8-! .
Warum? Ich benutze Stopfen bereits seit über 10 Jahren und bin damit bestens zufrieden.
Ich hatte nie ein Dichtigkeitsproblem, noch musste ich einen austauschen. OK, den ältesten sieht man ihre langen Dienste schon an und könnte sie aus optischen Gründen mal wechseln.
Man sollte nur alle Größen vorrätig haben. :mrgreen:




Bild

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Stopfen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 April 2016 23:52

Ich habe meine Vorbehalte gegenüber den Stopfen im Laufe der Jahre revidiert. Es ist einfach bequem wie schnell man die Stopfen entfernt hat, kein Vergleich zu der Herumeierei mit den Kappen. Aber wer Kappen lieber mag darf die natürlich auch gerne benutzen 8-)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“