Haltbarkeit alter Glasballons

Weinballons, Fässer usw.
Antworten
Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7171
Registriert: 13 August 2007 00:00

Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von JasonOgg » 22 November 2014 22:11

Tja, es gibt viele Titel, die ich diesem Post hätte geben können:
  • wie schnell bekomme ich einen 25l Ballon leer
  • vom Glücksgefühl, nicht mit 25l Wein, sondern nur mit Wasser begossen worden zu sein
  • kann man mit Ballonspülwasser den Boden desinfizieren
  • wie erkenne ich Glasscherben im Wischlappen, bevor ich ihn auswringe
  • wie ich den Deckel des Rotkäppchens unter dem untersten Boden des Regals gefunden habe
  • wie lange sollte man seine Markierungen vom Auslittern des Ballons bewundern, bevor man ihn leer macht
  • wie groß ist die Bodenfläche, die man mit 25l Reinigungsswasser bedecken kann.
  • Pitt-Demi-John Challenge
  • Aufnehmer und Eimer, die verkannten Hilfsmittel beim Weinmachen
  • Der etwas andere Zeitvertreib an langen Winterabenden
usw.

Das Ergebnis (oder die Ursache ist die gleiche:

Bild

Da putzt man und schrubbt man, man markiert die Liter, dann überlegt man, ob man die 27l anhebt zum ausgießen oder einen Schlauch nimmt. In diesem Moment wird einem die Entscheidung abgenommen und man ist vom Bauchnabel abwärts nass.

Und ein weiterer Ballon steht da noch, ebenso dreckig, wie es der erste mal war:

Bild

Beide Ballons standen rund 20 Jahre auf einem Dachboden. Sie zeigen keine erkennbaren Schäden, im Gegenteil, sie sehen vom Glas sehr ordentlich aus. Vielleicht lasse ich den einen stehen und mache ihn erst im Sommer auf der Wiese sauber :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27226
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 November 2014 01:31

Oh je, aber wenn du nur nass geworden bist... hätte schlimmer kommen können.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Josef » 23 November 2014 12:55

Das ist ja´n Ding. :(
Also wenn ich das richtig verstanden habe, stand der Ballon voll Wasser und ist ohne Berührung und Vorwarnung einfach geplatzt? :hmm:

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3389
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von 420 » 23 November 2014 20:33

Schade, wieder ein Ballon weniger. :( Aber Glück gehabt, dass nichts passiert ist. ;)

Temperaturschwankungen Wasser Ballonflasche?
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von CJD » 23 November 2014 20:40

Ich mach meine Ballons immer in der Badewanne sauber... Aber zum Markieren müssen sie natürlich auf einem flachen Untergrund stehen...
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Vine » 23 November 2014 21:03

Hach je ... auch dieses Gefühl kenne ich leider auch schon Bild Ich hab mich dabei zwar nicht begossen und es geschah am hellichten Tag im Garten, aber saublöd sowas, wenn einem eines seiner Babies kaputt geht. Das war direkt nach meinem Fang mit den vielen Ballons. Und klar: Ewig geschrubbt und gespült und gerade da, wo der Ballon endlich sauber dastand, lasse ich den Gartenschlauch zu Boden fallen und der schlägt zurück - direkt in den sauberen Ballon. Seitdem bin ich beim Reinigen sehr vorsichtig geworden.

Was mich immer etwas erstaunt: Wie kann man die armen Ballons so verdrecken lassen? Scheint immer so bei Gebrauchten zu sein: Festgebackener Schlamm/Maische/Hefe. Dabei geht das eigentlich ganz leicht allein mit Wasser schon raus, wenn man es nur DIREKT NACH GEBRAUCH säubert.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7171
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von JasonOgg » 24 November 2014 07:46

Josef hat geschrieben:Das ist ja´n Ding. :(
Also wenn ich das richtig verstanden habe, stand der Ballon voll Wasser und ist ohne Berührung und Vorwarnung einfach geplatzt? :hmm:
Ja, vielleicht hatte ich ihn vorher schon beim ausschrubben falsch geruckelt. Das hat dann mit Verzögerung zugeschlagen.
Vine hat geschrieben:Was mich immer etwas erstaunt: Wie kann man die armen Ballons so verdrecken lassen? Scheint immer so bei Gebrauchten zu sein: Festgebackener Schlamm/Maische/Hefe. Dabei geht das eigentlich ganz leicht allein mit Wasser schon raus, wenn man es nur DIREKT NACH GEBRAUCH säubert.
Naja, diese waren größtenteils von außen dreckig. Drinnen war nur am Rand etwas, als ob er lange gefüllt gestanden hätte. Das kann manchmal schon etwas pappen, vor allem wenn man es nicht direkt nach Gebrauch rausschrubbt.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Vinifikator
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 169
Registriert: 18 August 2014 14:49

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Vinifikator » 24 November 2014 09:12

Hallo JasonOgg,

das ist ja echt super ärgerlich! Da kannst du noch von Glück reden, dass keine schlimmen Schnittverletzungen entstanden sind. Seit deinem Beitrag muss ich meinen fast vollständig mit Quittenansatz gefüllten 60 Liter Ballon immer besonders böse angucken. ;) Ich hoffe das dieser bald die Gärphase beendet hat und ich schwefeln kann. Dann wird in zwei handlichere 25 Liter Ballons umgelagert...

Was mich interessiert: Hattest du beim Auslitern unter dem Ballon eine weiche Unterlage, wie Styrodur oder ein Handtuch? Ohne Unterlage sind vielleicht Spannungen aufgetreten als der Ballon auf dem harten Tisch stand?!

Gruß
Vinifikator
"Schade, daß man Wein nicht streicheln kann"
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7171
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von JasonOgg » 25 November 2014 10:10

Vinifikator hat geschrieben: Hattest du beim Auslitern unter dem Ballon eine weiche Unterlage, wie Styrodur oder ein Handtuch? Ohne Unterlage sind vielleicht Spannungen aufgetreten als der Ballon auf dem harten Tisch stand?!
Zum Auslitern stand er auf einem Handtuch, das kann man dort sehen, wo ich den Ballon dann zwischengelagert hatte um die Spüle frei zu haben.

Anschließend hatte ich ihn auf das glatte, aber schräge Ablaufblech der Spüle gestellt, Pitt rein und gereinigt. Danach Bürsten aufgeräumt, Lappen ausgewrungen etc. Anschließend rang ich mit mir, ob ich den langwierigen Weg mit dem Schlauch nehmen sollte oder ob ich ihn hochwuchten soll um ihn schnell auszugießen. Nun, die Entscheidung wurde mir abgenommen :evil:
Ich vermute, dass das Ausschrubben der letzte Tropfen war, der das Fass zum überlaufen den Ballon zum Platzen gebracht hat. Aber besser so, als mit Wein, egal, ob gerade angesetzt oder schon fertig.

Nur am Rande, das Ausgießen mag zwar schneller gehen, hat aber ein paar entscheidene Nachteile, besonders bei großen Ballons:
  • man braucht deutlich mehr Kraft und Ausdauer als man denkt,
  • irgendetwas (Hände oder Ballon) können immer nass und glitschig sein
  • falls etwas kaputt geht, dann hat man alles nah am Körper
  • es blubbt ziemlich und die schlagartig eindringende Luft kann den Ballon schon ganz schön rucken lassen
  • es kann ganz schön spritzen
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Neugierer » 27 November 2014 22:17

Hallo !
Vinifikator hat geschrieben: ....
Schnittverletzungen entstanden sind. Seit deinem Beitrag muss ich meinen fast vollständig mit Quittenansatz gefüllten 60 Liter Ballon immer besonders böse angucken. ;) Ich hoffe das dieser bald .....
Angst habe ich auch immer ....
... denn:

Ja, ich lagere hier und da auch gerne mal etwas für die weitere Veredelung
in 3 alten rund 60l großen Glasballonen mit Lufteinschlüssen und Streifen.

Noch halten diese.


Gruß
neugierer ....
.... hat heute erstmal die Windableitbleche für den DutchOven geschnitten und gebogen,
mal schauen wie sich die am WE bewähren.
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 477
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Bahnwein » 28 November 2014 07:33

Pech und Glück in einem Anlauf. Mich hat dein Pech jedenfalls bei meiner ersten Ballonreinigungsaktion dazu gebracht, dieses in der Dusche zu tun. Das hätte zumindest die Überschwemmung verhindert. Aber es ist nichts passiert. Es handelte sich um einen neuen 15 l, und einen gebrauchten 25 l Ballon unbekannten Alters. Nun gefüllt mit meinem ersten Zwetschgenwein zur Klärung. Danke an dieser Stelle auch an den Erfinder (420) des Wischmopps mit Akkuschrauberantrieb, ich habe mir auch einen gebaut.

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Haltbarkeit alter Glasballons

Beitrag von Vine » 29 November 2014 22:47

JasonOgg hat geschrieben:
Vine hat geschrieben:Was mich immer etwas erstaunt: Wie kann man die armen Ballons so verdrecken lassen? Scheint immer so bei Gebrauchten zu sein: Festgebackener Schlamm/Maische/Hefe. Dabei geht das eigentlich ganz leicht allein mit Wasser schon raus, wenn man es nur DIREKT NACH GEBRAUCH säubert.
Naja, diese waren größtenteils von außen dreckig. Drinnen war nur am Rand etwas, als ob er lange gefüllt gestanden hätte. Das kann manchmal schon etwas pappen, vor allem wenn man es nicht direkt nach Gebrauch rausschrubbt.
Mann, was habe ich geschrubbt, nachdem ich das ganze Auto voll mit Gärballons nach Hause getuckert hatte. Das zog sich ganz schön hin und da habe ich mir geschworen meine Ballons nach jedem Gebrauch direkt gründlich zu säubern :mrgreen:
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“