Met im 20L Ballon

Weinballons, Fässer usw.
Antworten
Dorsch97
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 08 Januar 2020 16:20

Met im 20L Ballon

Beitrag von Dorsch97 » 27 April 2020 20:58

Moin,
ich habe Sontag einen Verein gefunden, bei dem ich sehr leckeren Lindenhonig zu einem guten Preis bekomme.
Es soll ein Honigwein werden, der maßgeblich nach Basisrezept aus dem Honigweinkeller hergestellt werden soll. Ich plane nur mehr Honig am Anfang ein.
Da ich beim letzten Mal leichte Probleme mit dem nachzuckern (mit Honig) hatte (mir ist der Ansatz übergelaufen), wollte ich hier mal ein paar Fragen stellen.
Und zwar habe ich jetzt in der Theorie einmal das Volumen der Flüssigkeit berechnet.
In der Rechnung sind weder Hefe, noch Trübstoffe enthalten.
Bei einem 18 L Ansatz, komme ich nach dem Nachzuckern durch Honig auf 19,19L.
Bei einem 17L Ansatz komme ich auf ca 18,13L.

Fragen:
1. Ist es sinnvoller den Honig am Start so niedrig zu halten? Bzw. was sind da die Vorteile? (ich hab meine Honigmenge nach der Rechnung aus dem Buch von Karl Stückler bestimmt.(Auf 12% Alkohol am Start)
2. Wie stehen die Chancen das einer der Ansätze überläuft.
3. Welche Ansatzmenge schlagt ihr vor, um nicht beim Nachzuckern mit Honig ausversehen das Fass zum überläufen zu brine ?

Sollte ich eine Wichtige Info im Frucht oder Honigweinkeller überlesen haben, tut es mir leid :cry:

Schon Mal danke für die Antworten,
schönen Abend noch,
Sören

crazy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 82
Registriert: 13 Februar 2015 21:35

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von crazy » 27 April 2020 21:48

Hi,

hab jetzt dem Stückler sein Buch grad nicht aus dem Schrank geholt, aber allgemein geht er mit recht viel Honig in die direkte Vergärung. Das bedingt aber auch eine Hefeempfehlung, die mit den 108 Öechsle auch umgehen kann wie die von ihm in den Kursen empfohlene EC-1118.

Wenn Du eine andere Hefe hast, dann würde ich mit weniger anfangen und öfters nachsüßen. Das sollte dann auch Dein Problem mit der Ansatzgröße entschärfen. Persönlich würde ich bis max. 15-16 Liter im ersten Ansatz gehen damit genug Steigraum übrigbleibt. Beim Nachsüßen braucht man dann weniger Luft und kann den Ansatz auch auf ein größeres Volumen bringen.

CZ, Crazy a.k.a. Andreas

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28122
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 April 2020 22:17

Wenn nach HWK arbeitest dann leg andere Bücher zur Seite. Die Rechnungen im Stückler kann ich eh nicht nachvollziehen.

Das sinnvolle Gärvolumen richtet sich auch danach welchen Ballon du zur Verfügung hast für die Klärung. In einem 20er würde ich mich schon mit 15 Litern unwohl fühlen, noch voller und man könnte ihn kaum noch vernünftig schütteln.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dorsch97
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 08 Januar 2020 16:20

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Dorsch97 » 27 April 2020 22:49

Ich habe ein 15 Liter Ballon zur Klärung vorgesehen.
Der Kommentar bezüglich des schüttelns, ist auch interessant :hmm:
Zum schwenken könnte ich zwar einen Stopfen ohne Loch benutzen, müsste den aber dann jedesmal desinfizieren...
Der Zehner Ballon soll in den nächsten Tagen schon den Maracujwein aufnehmen :hmm:
Da muss wohl entweder ein 25er oder noch ein Zehner her :pfeif:

Danke für die hilfreichen Antworten.
Ich werde den Ansatz jetzt mit weniger Honig starten, und auch das Buch weglegen :P

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28122
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 April 2020 22:55

...oder du ziehst den Kauf eines 30er Gäreimers in Betracht, darin lassen sich prima 20 Liter Met ansetzten die später im 20er Ballon zur Klärung Platz finden... ;)

Und dauernd desinfizieren musst du nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dorsch97
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 08 Januar 2020 16:20

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Dorsch97 » 27 April 2020 23:07

Ein Gäreimer habe ich bereits. Ich habe aber bedenken, wegen der Dichtigkeit. Ich habe noch Probleme das Ende einer Gärung festzustellen und habe Angst, dass ich das Ende verpasse, deshalb zu viel Sauerstoff eindringt und der Wein oxidiert.
Oder passiert das nicht so schnell?
Dann wäre der Eimer tatsächlich eine Option

Benutzeravatar
CaptainPatrick
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 614
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von CaptainPatrick » 28 April 2020 12:35

Dorsch97 hat geschrieben:
27 April 2020 23:07
Ein Gäreimer habe ich bereits. Ich habe aber bedenken, wegen der Dichtigkeit. Ich habe noch Probleme das Ende einer Gärung festzustellen und habe Angst, dass ich das Ende verpasse, deshalb zu viel Sauerstoff eindringt und der Wein oxidiert.
Oder passiert das nicht so schnell?
Dann wäre der Eimer tatsächlich eine Option
Hol dir den Eimer. Meine besten Weine kamen bisher immer aus dem Eimer.
Wenn die Gärung anläuft, ist da genug CO2 mit leichtem Überdruck im Spiel, dass auch ein undichter Deckel dir keine Probleme macht.
Ich hatte eher mit dem gegenteil zu kämpfen: Durch die große Weinoberfläche im Eimer wird CO2 sehr schnell frei und ein kleiner Gärspund ist schnell überfordert (z.B. beim nachzuckern). Der Deckel war so dicht, das es mir den Gärspund durch den Druck an die Decke befördert hat. Also keine Sorge, wegen der Dichtigkeit. Und da CO2 etwas schwerer als Luft ist, kannst du auch ohne Probleme den Deckel öffnen, Proben nehmen (ich tauche dafür immer ein Weinglas ein, das geht im Eimer prima) und den Wein kontrollieren.

Nach der Gärung kommt der Wein natürlich in den Glasballon oder in die PET-Gärflasche.

Die Alternative zum Gäreimer ist ein Gärfass mit großem Hals, aber die sind um einiges teurer und bringen meiner Meinung nach wenig Mehrwert.

Dorsch97
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 08 Januar 2020 16:20

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Dorsch97 » 28 April 2020 20:18

Dann werde ich es so machen wie es der Chef vorgeschlagen hat. 20L im Gäreimer.
Sobald ich meine Waage wieder gefunden habe, starte ich denn den Gärstarter.
Danke für die hilfreichen Antworten
Und einen schönen Abend wünsche ich euch noch
Sören

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28122
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met im 20L Ballon

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 April 2020 22:00

Zum Sauerstoff siehe ferner auch : viewtopic.php?f=85&t=1742
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“