Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Da man ja nie genug Hobbies haben kann: Neben Weinballons und Flitzebögen kümmere ich mich auch noch um Schnappis :mrgreen: Ich halte Zuchtgruppen von Gottesanbeterinnen, wobei ich ausschließlich Arten mit niedriger Aggressivität halte, die man -mit Einschränkungen- in Gruppen halten kann. Zudem will ich keinen allzu großen technischen Aufwand betreiben müssen um die Tiere artgerecht zu halten, was die Artenauswahl stark einschränkt.

Warum überhaupt Gottesanbeterinnen? Ich bin von Insekten und speziell von Gottesanbeterinnen seit meiner Kindheit begeistert, aber früher gab es nur wenige, vor allem aggressive Arten zu kaufen. Bei denen ist Einzelhaft angesagt, das war für mich eigentlich immer uninteressant. Irgendwann hatte ich dann die Lust an meinen Aquarien verloren, wollte Terrarien anschaffen, war auf der Suche nach passenden Bewohnern... und so kam ich zu meinen ersten Schnappis der Art Phyllocrania paradoxa, zu deutsch Geistermantis. Die sind recht verträglich und haben keine schwierigen Anforderungen bezüglich Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Bilder von den kleinen Biestern hatte ich in Foto-Trööts veröffentlicht, die ich hier nochmals hinein kopiere. Vielleicht findet sich ja ein Mantidenfreund der hier über interessante Infos stolpert.

Leider ist diese Art bei mir inzwischen ausgestorben :( Die Weibchen haben zuletzt zwar noch Ootheken gelegt, aus denen aber nur noch sehr wenige, weibliche Jungtiere schlüpften. Ob ich was falsch gemacht habe weiß ich nicht, eventuell war es ein Inzucht-Problem oder die Einkreuzung von grünen Schnappis, die manche für unfruchtbar halten, war ein Problem; ich kann es nicht sagen. Mittlerweile halte ich Omomantis zebrata, die vermehren sich wie Kakerlaken, und seit wenigen Monaten Phyllocrania illudens. Letztere haben Ootheken gelegt und ich hoffe auf fruchtbaren Nachwuchs... Daumen drücken! Von denen zeige ich irgendwann auch ein paar Fotos.

Hier aber das Ergebnis der Forenarchäologie: Phyllocrania paradoxa

Zwischendurch fehlt ein wenig Konversation, seht mir das nach.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

2018 fing es so an:

...weil das kleine Schatzilein so niedlich ist kann ich es euch nicht vorenthalten 8-) Bei der heutigen Raubtierfütterung ist mir Schatzi nämlich kurzfristig entkommen und auf den Finger gekrabbelt. Ich habe mich dann etwas verrenkt um wenigstens mit dem Handy ein paar Bilder schießen zu können. Wenn Schatzi noch etwas gewachsen ist gibt es dann auch irgendwann mal "richtige" Bilder ;)

Bild
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

o, ein Update von der Raubtierfront. Ich hatte mir ja ein paar kleine Gottesanbeterinnen gegönnt, wobei ich über Kleinanzeigen Kontakt zu Züchtern bekommen hatte. Nun hat einer seine gesamte Gruppe Geistermantiden für einen fairen Preis abgegeben, und ich konnte nicht widerstehen und habe sie übernommen. Somit habe ich das Grüppchen, das ich mir aufbauen wollte jetzt schon, und die Damen und Herren fressen mir die Haare (genauer: Fliegen) vom Kopf :) Ausgewachsene Exemplare sind keine dabei, aber die größeren haben schon eine respektable und photogene Größe.

Bild
Hier eine meiner Damen die eine Goldfliege erbeutet hat und sie gerade auffuttert. Ich habe noch nicht heraus wie viel die Fressen und wie viel Fliegennachschub ich lagern kann und muss, insofern bin ich auf Nummer Sicher gegangen und fast das gesamte Gemüsefach im Freezer ist voll mit Futtertieren...

Bild
Hier nochmal ein Porträt mit dem Titel "Dame mit kopfloser Fliege".

Bild
Eine andere Lady kopfüber in Lauerstellung. Die größeren Exemplare von Phyllocrania paradoxa können zwar auch mal Hackengas geben, aber die meiste Zeit halten sie still und warten darauf dass Beute sich zu nah heranwagt. Nur die Fühler sind immer in Bewegung. Wenn sie sich gestört fühlen wiegen sie sich langsam mit dem ganzen Körper hin und her, somit erscheinen sie wie ein vertrocknetes Blatt welches sich im Wind leicht bewegt. Dumm nur dass ihnen niemand gesagt hat dass im Terrarium kein Wind weht :lol:

Bild
Einer meiner Herren der ebenfalls eine Fliege erbeutet hat. Jungs sind schwerer zu bekommen als Mädels, sie sind schneller geschlechtsreif, leben (auch ohne aktiven Einfluss der Damen) kürzer und überstehen die Paarung nicht immer. Zum Glück habe ich auch Jungs bekommen. Wobei mir ein Mantidenbesitzer erzählte, dass man als Züchter etwas falsch macht wenn die Männchen gefressen werden. Mal sehen wie ich das hinkriege, immerhin gelten die Geistis als vergleichsweise friedlich. Momentan sind Jungs und Mädels voneinander getrennt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Neuigkeiten von meinen Schnappis :D Ich wusste ja nicht genau wie alt meine Tierchen waren, und seit ein paar Tagen überraschen mich einige Damen mit einer Adulthäutung . Sprich: Es ist die letzte Häutung und bald sind sie geschlechtsreif. Die Damen haben das auch gut überstanden und futtern auch schon wieder, und natürlich musste ich die Kamera auspacken :mrgreen:

Bild
Ist sie nicht hübsch? :clap:

Meine Jungs hängen wider erwarten etwas zurück in der Entwicklung (in der Natur sind die eigentlich schneller entwickelt als die Mädels). Ich habe mir aber kurzfristig einen Herren besorgen können der ebenfalls bald geschlechtsreif sein düfte, und ein bisschen frisches Blut in dem Grüppchen ist bestimmt nicht verkehrt. Leider hat er mir heute nur seinen Hintern präsentiert, aber auch der kommt mir nochmal vor die Linse 8-)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Zwar keine Bilder aus dem Lichtzelt, aber immerhin auf dem Finger und vollkommen ungetarnt ;)

Bild
Hier ein Bild einer meiner Ladies.

Bild
Und zum Vergleich noch einer meiner Herren. Seine Farbgebung geht mehr ins graue, aber das ist nicht geschlechtsspezifisch. Er ist aber schlanker gebaut, hat längere Flügel, eine längere "Krone" und dickere Antennen. Angeblich locken die Weibchen die Männchen mit Pheromonen an, die werden üblicherweise mit den Antennen wahrgenommen.

Bild
Und hier schaut er nochmal grimmig :mrgreen:

Was ganz witzig ist: Die Damen interessiert es herzlich wenig wenn ich sie sanft aus dem Terrarium pflücke. Der Horst hingegen hat sich erst einmal tot gestellt, das hat mich so überrascht dass ich ihn vor Schreck fast fallengelassen hätte ?-?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Habe Gestern eine meiner Ladies in ein leeres Terra mit vielen Fliegen gesetzt. Heute Mittag habe ich sie beim Futtern beobachtet, die Gelegenheit habe ich ergriffen und habe ein Männchen dazu gesetzt. Zehn, zwanzig Minuten ist wenig passiert, dann war ich ein paar Minuten in der Küche, da haben die beiden direkt losgelegt :)

Bild

Er sitzt auf ihrem Rücken, zusammen mit ihm wandert sie recht unruhig umher. Ein richtig gutes Foto habe ich leider noch nicht machen können (gut = beide scharf und komplett gut ausgeleuchtet), aber dieses Bild vermittelt wenigstens einen Eindruck. Das mit dem richtigen Posen muss ich den Biestern noch beibringen 8-)

Insgesamt sind die beiden schon seit drei Stunden miteinander beschäftigt. Mal sehen wie lange das noch so geht und ob ich ihn hinterher unbeschadet aus dem Terrarium nehmen kann.

edit: Monsieur Schnappi hat es gut überstanden. Ich fand ihn weit unten im Terrarium, während Madame Schnappi noch oben in der Nähe der Lampe hing. Ich konnte ihn vorsichtig zurück in das Herren-Terrarium setzten.
Ach ja, das ist witzig: Das Herren-Terrarium hatte ich vor ein paar Tagen etwas umgebaut, dafür mussten die Bewohner für ein, zwei Stunden in kleine Boxen umziehen. Dabei hat sich einer wieder tot gestellt, ein anderer ist in Richtung Fenster abgeflogen, welches natürlich geschlossen war. Mit einem deutlichen "Ponk" schlug er am Rahmen auf und hat sich dann auf dem Handgriff gesetzt. Das ist der Beweis dass die Männchen tatsächlich fliegen können, auch wenn der Flug nicht sonderlich elegant erscheint.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hier noch ein paar Fotos von den Lütten.

Bild
Das ist ein Bild einer Oothek, aus welcher der Nachwuchs geschlürft ist. Die einzelnen Eier sitzen aneinandergereiht, und der Nachwuchs seilt sich beim Schlupf ab und häutet sich sofort. Habe ich leider verpasst, hier nur die "Überreste".


Bild
Damit man einen Eindruck bekommt wie groß die frisch geschlüpften Biester sind habe ich eines auf Millimeterpapier gesetzt und fotografiert. Es war gar nicht so leicht, dann...
Bild
...meistens bekam ich so etwas vor die Linse :mrgreen: Die sind sehr agil und scheinen auf freier Fläche instinktiv Schutz zu suchen.
Wenn sie mit dem Fangbeinen rennen bzw. auf diesem stehen hält man sie auf den ersten Blick für Ameisen.


Vor einiger Zeit hatte ich auch eine andere Mantis auf einer Börse gekauft; Art, Alter, Geschlecht, alles unbekannt. Inzwischen hat sie sich mehrmals gehäutet und gut an Größe zugelegt. Also ist die heute umgezogen aus einer Box in ein kleines Terrarium. Was soll ich sagen... das ist schon ein anderes Kaliber als die Geistermantiden. Hält man denen den Finger hin, so klettern sie willig auf ihn. Das Biest droht, attackiert und springt dann unverhofft zur Seite weg. Hier ein paar Bilder der kleinen Zicke:

Bild

Bild
Wenn man die Fühler wie ein Stier seine Hörner nach vorne richtet sieht's noch imposanter aus :lol:

Bild
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Update von der Mantidenfront. Ich habe MEHR Nachwuchs der immer MEHR frisst. Ich kann die unmöglich alle behalten, wer Interesse hat kann sich also melden.

Dass die Kleinen sich "abseilen" beim Schlupf hatte ich ja schon weiter oben geschrieben, jetzt konnte ich das live verfolgen:

Bild
Die Oothek "klebte" am oberen Rand des Terrariums, weshalb ich das sehr gut fotografieren konnte. Die Tiere links waren schon geschlüpft, das Tier in der Mitte hat es leider nicht geschafft.
Anekdote am Rand: Die Stadien L1, L2, L3 usw. bezeichnen die Stadien der Tiere nach Anzahl der Häutungen. L1 ist geschlüpft, L2 dann 1x gehäutet usw. Nun geht bei den Biestern ja Schlupf und Häutung einher, sprich das fotografierte Tier ist systematisch gesehen L2. Trotzdem kann man so genannte L1 Tiere kaufen... sprich da herrscht mal wieder großes Chaos.

Eins habe ich noch: Für die Fliegen im großen Terrarium biete ich eine kleine Schale an mit etwas Wasser, Honig, Apfelmus und ein wenig Trockenhefe. So halten die Fliegen länger durch bis sie gefressen werden und haben einen höheren Nährwert :mrgreen: Auf den Trichter, dass an der Futterschale verstärkt Fliegenflugverkehr herrscht, sind aber auch meine Schnappi-Damen gekommen, und zwei haben sich direkt über dem Fliegenfutter aufgebaut:
Bild
Gar nicht so blöd die Biester :) Und sie haben auch Beute gemacht :clap:

edit bevor Fragen kommen: Die zwei gelben Punkte sind Nagellack, damit habe ich markiert mit welchem Herrn ich die Dame verpaart habe.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von Fruchtweinkeller »

ahlzeit,

ich eröffne mal den den (verspäteten) Foto-Trööt mit ein paar neuen Bildern meiner Schnappis. Inzwischen habe ich meine Geistermantiden rund ein Jahr, und mittlerweile ist die nächste Generation geschlechtsreif geworden. Die Verpaarung ist ein problematisch, weil ich immer einen Damenüberhang habe und die Herren zudem auch noch kürzer leben.

Zur Erinnerung hier noch ein Bild einer typisch gefärbten Dame; die sind in der Regel braun-beige (die Herren sind bei mir eher grau-schwarz)
Bild

Einige wenige Exemplare haben aber einen deutlich grünen Touch, was mir außerordentlich gut gefällt. Ich habe im Netz gesucht um herauszufinden wie sich die Farben bei den Biestern vererben, aber ich habe sehr viel widersprüchliche Infos gefunden. Einige behaupten sogar, die grünen Damen wären generell unfruchtbar. Hier zwei Porträts meiner grünen Schatzis :mrgreen:
Bild
Bild

Madame ist zwar hübsch, aber ein echter Killer. Ich habe sie mit einem Männchen zusammengesetzt zwecks gezielter Vermehrung, schaue eine halbe Stunde später nochmal nach, da war der Kerl schon halb aufgefuttert :cry: Das ist der erste Fall von Kannibalismus den ich beobachtet habe, und es ist umso ärgerlicher weil die Kerle ja so rar sind. Hier nochmal ein anderes Männchen, man kann sehen dass die deutlich zierlicher gebaut sind.
Bild
Und ich habe wieder festgestellt dass die Kerle wirklich fliegen. Als er keine Lust mehr hatte ist er mir davongeflattert. Es war schon ein Akt, ihn wieder vorsichtig aufzusammeln und in ins Terrarium zu setzten. Hat aber gut geklappt 8-)

Madame hatte nach der Fotoaktion wieder Kohldampf und hat sich eine Goldfliege gegönnt. Da ist nix mit Fotomodell-Diät :pfeif:
Bild

Bei der Gelegenheit noch ein Foto eines normal gefärbten Weibchens welches eine blaue Fleischfliege verputzt. Die können ihre Beute im Flug packen, das ist schon eine Show :clap:
Bild
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7753
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Phyllocrania paradoxa (Geistermantis)

Beitrag von JasonOgg »

Fruchtweinkeller hat geschrieben: 11 Oktober 2021 22:46 ahlzeit,
Ja, du hast recht. Es ist wieder Aalzeit laut dem Fisch-Saisonkalender :pfeif:
Fruchtweinkeller hat geschrieben: 11 Oktober 2021 22:46 Madame ist zwar hübsch, aber ein echter Killer. Ich habe sie mit einem Männchen zusammengesetzt zwecks gezielter Vermehrung, schaue eine halbe Stunde später nochmal nach, da war der Kerl schon halb aufgefuttert
Könnte das der Grund für die vermutete Unfruchtbarkeit sein? Also eher indirekt ? :mrgreen:

Klasse Bilder. :clap:
„DENK DARÜBER NICHT ALS STERBEN", sagte der Tod.
„DENK EINFACH DARAN, DASS DU FRÜHER GEHST, UM DEM ANSTURM AUSZUWEICHEN.“

Sir Terry Pratchett 1948-2015
Antworten

Zurück zu „Mantiden“