für Cider: uKeg Go Getränkespender + Zwangscarbonisierung

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30133
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: uKeg Go Getränkespender + Zwangscarbonisierung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Ich kenne Seiten mit solchen Rechengedöhns. Auf dem Papier sollten die 16 g reichen für die Flüssigkeit. Was bei der Rechnerei womöglich unter den Tisch fällt: Beim Zapfen muss der leere Raum mit CO2 aus der Patrone gefüllt werden. Da könnte man jetzt auch was überschlagen... Druck... Gesetz von Avogadro... dazu habe ich nur überhaupt keine Lust :mrgreen: Es ist halt ein wenig schade, dass der uKeg Go kein Manometer hat, im Gegensatz zum großen Bruder... Und womöglich noch ein neues Projekt... :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30133
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: uKeg Go Getränkespender + Zwangscarbonisierung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Heute wurde ein wenig gefeiert, und da kaum auch der uKeg go wieder zum Einsatz.

Bild

Im Prinzip wäre das wenig erwähnenswert, aber mir ist mir ein neues Phänomen aufgefallen.

Carbonisiert wurde ein Zwetschgenwein der ein wenig mit Holzchips gepimpt war. Ich habe ihn durch 0,5 µm Filterschichten gejagt, und was nicht mehr in den Ballon passte kam in das uKeg, versehen mit etwas Zucker. Grundsätzlich war das auch ganz lecker, aber: Beim Zapfen Schäumte der Perlwein extrem auf, sodass in der Flüssigkeit praktisch keine Kohlensäure mehr enthalten war: Unschön und nicht Zweck der Carbonisierung. Ja, wie kommt denn sowas :hmm: Mein erster Erklärungsversuch: Liegt es am hohen Alkoholgehalt? Alkohol reduziert die Löslichkeit anderer Substanzen und könnte die Kohlensäure austreiben. Andererseits: Blubberbrause aus dem Laden hat auch keinen niedrigen Alkoholgehalt, und da perlt es schön langsam. Zweite Erklärungsidee: Sollten trotz der Filtration noch irgendwelche Partikel im Wein sein welche die Bläschenbildung fördern? Waren die Gläser zu schmutzig?
Ich habe keine Ahnung, das sind alles nur Vermutungen, und das wurmt mich ein wenig. Ganz so straight forward ist die Carbonisierung offenbar nicht, der Teufel steckt wohl im Detail.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 844
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: uKeg Go Getränkespender + Zwangscarbonisierung

Beitrag von Bahnwein »

Hast du vielleicht schneller/direkter nach der Carbonisierung gezapft? Wie war die Temperatur?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30133
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: uKeg Go Getränkespender + Zwangscarbonisierung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Kam aus dem Kühlschrank, wie immer. Vorher hatte ich das Ding auf dem Fahrrad transportiert und mutmaßlich durchgeschüttelt, auch wie bei den Aktionen zuvor. Ich bin mir im Moment keiner Schuld bewusst :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „Gerätschaften“