2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Pflaumen-august
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 99
Registriert: 08 September 2015 12:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Pflaumen-august » 15 Juli 2017 14:39

:roll: bisher blubbert noch nichts...

immerhin 2,6Kg Tk rote Johannisbeeren + die 4Kg frisch gepflückten von heute warten im Glühweintopf auf ihre Verarbeitung heute Abend :clap:

bin schon richtig krank...wenn ich in den Keller gehe, sehe ich die leeren Ballons...dann muß ich immer einen Blick auf die abgefüllten Bestände werfen, damit ich die Treppe wieder hoch komme :lol:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25769
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 Juli 2017 22:08

Daran gewöhnt man sich... leider :roll:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 869
Registriert: 15 Juli 2012 23:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Kuli » 19 Juli 2017 20:28

Bei mir blubbert nur der Stachelbeerwein.
Die Jostabeeren, die im 3ten Jahr ordentlich Früchte hatte, hat meine Schwiegermutter gepflückt, durch ein Sieb gedrückt und püriert :o :evil: .
Schade, die verbliebenen Reste waren zuckersüß. Wäre bestimmt ein toller Wein geworden :cry:
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2978
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 30 Juli 2017 20:58

Gestern noch relativ weiche Walnüsse geschenkt bekommen.

Somit gärt bei mir nun noch ein kleiner grüner Walnusswein (ca. 30 Liter). Gestern angesetzt, nach 12 Stunden blubbert er schon.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6776
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von JasonOgg » 31 Juli 2017 07:44

Vorgestern hat es bei mir mal anders als gewünscht geblubbert:

Meine frisch gepresste Quitte, gefiltert und abgefüllt mit 12,5% hat einen Korken rausgeschossen und den Keller mit zarten Quittenduft gefüllt. Gottseidank habe ich bei Dursicht der über 30l nur in einer Flasche Trübungen (Bodensatz) und eine weitere Verdächtige gefunden. :(

Ansonsten blubbern noch Mispeln und Jobeeren.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Pflaumen-august
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 99
Registriert: 08 September 2015 12:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Pflaumen-august » 01 August 2017 16:34

seit einer Woche blubberts...endlich wieder Leben im Keller :mrgreen:

ein 30 l Ballon rote Johannisbeere und zwei 15er mit roten Kirschpflaumen .. beide mit inzwischen geschmeidigen 6-7 % :D

bei der Gelegenheit nahm ich eine Flasche Aronia-Traube-Apfel vom letzten Jahr zur ersten "Kostprobe" mit...

Beim Öffnen des Bügelverschlusses kein Knall, aber er perlte etwas....schade...im Glas dann nicht mehr, glaub ich hatte den auch bei 12-13% belassen...( im Keller sind immer 15° ) jetzt wird er 14% haben und geht fast in Richtung halbtrocken...wird wohl an dem 1/3 mehr Zuckerzugabe vorm abfüllen liegen.. :pfeif: und, dass ich den Hunger der Hefchen unterschätzt hatte :pfeif:

ein leckerer fruchtig anmutender, einladender, fast halbtrockener, nocht nicht ganz zur Ruhe gekommener "Jungwein" , der mich trotz Fehler absolut motiviert, weiter zu experimentieren :D

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 627
Registriert: 02 Juli 2012 23:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nathea » 22 August 2017 11:26

Auch hier geht es weiter mit dem "Leben im Ballon" :)

- 30 Liter Rote Johannisbeere (klären bereits sanft vor sich hin)
- 10 Liter Holunderbeerwein, gestern gestartet
- 5 Liter Feigenwein
- 10 Liter Apfel-Aronia-Holunder-Mischung

Spätestens Mitte September, vor unserem Urlaub, werde ich die Solaris von den Reben holen, sonst haben sie zu viel Süße und zu wenig Säure oder könnten, wenn das Wetter hier in Deutschland nicht "passt", sogar verderben, und das wäre wirklich extrem schade.

Und bei Euch so? :clap:

Viele Grüße,
Sylvia

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 784
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Igzorn » 22 August 2017 12:43

Ich habe gerade einen Testansatz mit Gurke. Die Männer haben sich geschüttelt, die Damen wollten gern noch ein Schlückchen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25769
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 August 2017 21:10

Igzorn hat geschrieben:Ich habe gerade einen Testansatz mit Gurke. Die Männer haben sich geschüttelt, die Damen wollten gern noch ein Schlückchen.
Laut aktueller Genderforschung sind solche Geschmacksunterschiede anerzogen. Also reißt euch mal zusammen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 784
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Igzorn » 23 August 2017 08:02

Das sagt alles über Genderforschung. :lol:

Hier der passende Witz:
Gehen zwei Nonnen auf den Markt und bestellen beim Gemüse Mann eine schöne lange gerade Salatgurke. Sagt er: Nehmen Sie sich zwei! Dann haben sie noch eine zum Essen!!!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25769
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 August 2017 18:21

Eigenlicht müsste ich für meine nächsten Sherry-Versuche dringend Honigwein ansetzen, aber ehrlich gesagt, so lecker das Zeug auch ist: Momentan habe ich darauf überhaupt keinen Appetit :mrgreen:

Jetzt bin ich aber doch noch an ein paar Johannisbeeren gekommen, deshalb wird es fruchtig: Es gibt 10 Liter Johannisbeere rot/schwarz und 20 LIter Sauerkirsche/Cassis. Das sind dann sozusagen die "Ehrenweine" damit ich mich auf der nächsten Tagung blicken lassen kann :lol:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1649
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: 2017 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 01 September 2017 16:37

Bei mir blubberst jetzt auch wieder !
5 Liter Johannisbeerenwein aus roten und weißen Johannisbeeren.
Außerdem lagern ca. 4 Liter Orangenblütebmet daneben, der ist schon schön klar aber ich kam noch nicht zum filter aber Lagerung tut ja Met sehr gut :D !
Und 1,5 Liter Tay-, Brombeeraufgesetzten reifen schön vor sich hin da, werde ich ab nächster Woche die Früchte abseilen.

Der Wein und der Aufgesetzter wird mir Früchten aus eigenen Anbau, OK die Johannisbeeren habe ich geschneckt bekommen aber selbst gepflückt :D .

Ich muss sagen, ich habe dieses Jahr ziemlich im Garten ausgerüstet was Selbstversorgung angeht.
Einen Hochstamm Johannisbeeren der dieses Jahr schon getragen hat obwohl ich den erst dieses Jahr gekauft habe.
Von der Tagung brachte ich eine Jostabeere mit die, wächst wie blöd.
Beim Unkraut zupfen ist mir ein Zweig da abgebrochen der Wurzeln geschlagen hat noch und nöcher und jetzt schon im Topf eingepflanft ist, nächstes Jahr auch in den Garten kommt.

Danke für die edele Spender Sylvia :D !

Die Taybeeren schlagen jetzt auch super aus das sie nächstes Jahr die Möglichkeit noch mehr zu tragen als dieses Jahr!
Das düngen scheint wohl was zu bringen danke Leute für den Tipp mit den Hornspähen !

Da die Brombeeren nun durch ein Spalier im Zaum gehalten werden senst mein Vater die auch nicht mehr ab was dieses Jahr auch eine gute Ernte gab.
Außerdem habe ich mir eine Säulenbrombeere geholt die in einem Topf eingepflanzt wird aber bis die wie auf dem Foto aussieht dauert es wohl noch ein paar Jahre. Bis jetz ist die noch sehr mickrig :( .

Mal schauen was das nächste Gartenjahr bringt , die Grundlagen sind gelegt ;) .
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“