Marketing-Placebo-Effekt

Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25828
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 August 2017 19:28

Dass uns teure Produkte (beziehungsweise "als teurer verkaufte" Produkte oder Produkte die mit anderen vermeintlich positiven Begriffen wie "biologisch" assoziiert sind) subjektiv besser schmecken, auch wenn sie nicht besser sind, ist altbekannt, siehe beispielsweise

https://www.sciencedaily.com/releases/2 ... 104809.htm

Anders herum geht's freilich auch.

Diesen Effekt nennt man "Marketing-Placebo-Effekt". In diese Kerbe schlägt eine neue Veröffentlichung:

https://www.nature.com/articles/s41598-017-08080-0

hier eine deutsche Zusammenfassung: http://www.n-tv.de/wissen/Weinpreis-bee ... 83820.html

In aller Kürze: Die neurologische Grundlage für den Effekt wurde untersucht. Wenn man einen vermeintlich teuren Wein kostet wird wohl das Belohnungssystem im Hirn stimuliert, wodurch uns der Wein dann tatsächlich besser schmeckt.

Um noch mal von Sciencedaily zu zitieren: ""Understanding the underlying mechanisms of this placebo effect provides marketers with powerful tools. Marketing actions can change the very biological processes underlying a purchasing decision, making the effect very powerful indeed," the authors conclude." Also, "mündiger" Konsument, halte dagegen, und lass dir nicht jeden Mist teuer verkaufen ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 834
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von Igzorn » 16 August 2017 07:02

Spannend - wie soll man Wein per Schlauch bewerten? Und zusätzlich in einen CT? War vermutlich ein MRT, aber jeder der da schon mal drin war, der weiss, dass es laut und claustrophobisch ist. Ist klar, dass die einzige Variable des Versuchs da durchschlägt. Aber interessant, dass man dem Hirn bei der Arbeit zusehen kann. :lol:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25828
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 August 2017 22:43

Nachtrag; Auch auf Sciencedaily habe ich nun einen Artikel zur Veröffentlichung gefunden:

https://www.sciencedaily.com/releases/2 ... 092949.htm

Spannend sind die Schlussworte, die ich ganz frei übersetzte: "Das Belohnungssystem spielt uns einen Streich.[...] Die spannende Frage ist, ob wir das Belohnungssystem derart trainieren können, um uns weniger empfänglich für den Effekt zu machen".

Hoffentlich können wir das, denn die "Kollegen" vom Marketing möchten sicherlich das Gegenteil erreichen :mrgreen: Umso wichtiger finde ich es, dass wir uns bewusst machen, dass es solche Mechanismen überhaupt gibt und das wir alle anfällig sind. Und bitte nicht vergessen: Wir können nicht nur über den Preis ausgetrickst werden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6787
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von JasonOgg » 17 August 2017 05:56

Heute stand es sogar in unserer Tageszeitung.
Fruchtweinkeller hat geschrieben: Hoffentlich können wir das, denn die "Kollegen" vom Marketing möchten sicherlich das Gegenteil erreichen :mrgreen: Umso wichtiger finde ich es, dass wir uns bewusst machen, dass es solche Mechanismen überhaupt gibt und das wir alle anfällig sind. Und bitte nicht vergessen: Wir können nicht nur über den Preis ausgetrickst werden.
Dein Wort in Bacchus Ohr :roll:
Es gilt ja nicht nur für Wein und trotzdem gilt immer noch:
  • was nichts kostet taugt nichts
  • wer billig kauft, kauft doppelt
  • ... und viele ähnliche Alltagsweisheiten
Und falsch sind die auch nicht, denn hochqualitatives Material und sorgfältige Herstellung kosten nun mal. Das Problem ist nur, dass der Umkehrschluss eben nicht gilt, man kann nicht durch den Preis auf hohe Qualität schließen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 390
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von NeoArmageddon » 17 August 2017 10:16

JasonOgg hat geschrieben:Und falsch sind die auch nicht, denn hochqualitatives Material und sorgfältige Herstellung kosten nun mal. Das Problem ist nur, dass der Umkehrschluss eben nicht gilt, man kann nicht durch den Preis auf hohe Qualität schließen.
Das sehe ich auch so.

Ich kenne viele Fälle, wo man denkt man macht ein Schnäppchen und am Ende ärgert man sich, dass man doch nicht etwas mehr Geld in die Hand genommen hat.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25828
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 August 2017 18:54

Da sind wir ganz auf einer Linie. Qualität hat ihren Preis.

Das "gemeine" ist: Wenn ich zum Beispiel Werkzeug kaufe kann ich beurteilen, ob das Markenprodukt länger hält und ob der Aufpreis damit gerechtfertigt war. Ein Lebensmittel beurteile ich zwangsläufig weitgehend über den Geschmack, und genau da können wir ausgetrickst werden. Das ist ein kleiner Teufelskreis.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 834
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von Igzorn » 17 August 2017 21:52

Beim Werkzeug täuscht Du Dich. :lol:

Tatsächlich ist es bei Lebensmitteln ja relativ einfach. Solange sie unbedenklich sind, ist jeder Preis der richtige.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 390
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Marketing-Placebo-Effekt

Beitrag von NeoArmageddon » 17 August 2017 22:20

Igzorn hat geschrieben:Solange sie unbedenklich sind, ist jeder Preis der richtige.
Sonst kosten sie nicht nur Geld, sondern auch die Gesundheit ;)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Traubenwein“