1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Benutzeravatar
Muffit
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 33
Registriert: 17 Februar 2016 06:57

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Muffit » 23 Februar 2016 21:33

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Je nachdem wie dein genaues Rezept ist entweicht die Kohlensäure nur sehr unwillig.

Wenn der Wein im Glas moussiert wäre das ein starkes Indiz für eine CO2-Bildung.
google sagt moussieren heißt Schaumbilden, also ja, das ist bei meinem Wein vorhanden.

Ich habe auch mal eine Probe ordentlich geschüttelt und stehen lassen.
Nach erneuter Verkostung war kein kribbeln mehr zu verspüren, also muss ich Kohlensäure drinn gehabt haben.

Was ist jetzt die Konsequenz von alledem?
Scheinbar war die Gährung doch noch nicht beendet.
Was sollte ich jetzt tun?

Danke nochmals und sorry für mein Unwissen.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26098
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 Februar 2016 21:37

Wenn du schüttelst bildet sich meistens Schaum. Das heißt aber nicht dass es schäumt.

Moussieren = Aufsteigen von Gasblasen. Bei leichter Gasbildung bilden sich uU "nur" Gasbläschen an der Glasinnenseite.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Muffit
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 33
Registriert: 17 Februar 2016 06:57

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Muffit » 23 Februar 2016 21:54

ach, ich bringe alles durcheinander. :hmm:

Gehe ich richtig in der Annahme das ich, wenn ich weiterhin denn Ballon im Keller bei vielleicht 16-17 Grad stehen lasse, das letzte bisschen Gärung zum erliegen bringe?
Sollte ich trotzdem, falls in 1 Woche oder so immer noch Kohlensäure vorhanden ist, abziehen?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26098
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 Februar 2016 22:03

Kühle Temperaturen können eine Gärung verlangsamen, vielleicht wird sie sogar bei sehr niedrigen Temperaturen gänzlich unterbrochen (wozu 16° definitiv nicht ausreichen würden), aber sobald es wärmer wird kann die Gärung wieder einsetzten. Insofern hast du nicht gewonnen und die Nachgärungsgefahr würde weiter bestehen, auch wenn du abziehst.

Aber bevor wir zu viel theoretisieren ist die richtige Diagnose gefragt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Muffit
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 33
Registriert: 17 Februar 2016 06:57

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Muffit » 23 Februar 2016 22:26

Gut, ich werde mich weiter belesen und meinen Met beobachten.
Ich werde ihn auch denk ich in die Garage stellen um ihn weiter abzukühlen.

Ich werde morgen nochmal alle aus meiner Sicht relevanten Infos zum jetzigen Stand einholen und hier posten.

Ich finde es herrausragend wie sich hier gekümmert wird :clap: , also nochmal vielen Dank. :D

Benutzeravatar
Muffit
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 33
Registriert: 17 Februar 2016 06:57

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Muffit » 26 Februar 2016 23:40

Hallo nochmal.
Sind doch nen paar Tage draus geworden :D

Hier sind nochmal nen paar momentane Zustände des Weins.

- noch ziemlich trüb
- weiße Partikel (aber kein Schimmel, zumindest ist es nicht plüschig und großflächig, eher wie Hautpartikel oder ähnliches)
- ich sehe keinerlei Bläschen mehr aufsteigen, der Wein ruht in sich
- keinerlei Gäraktivität zu beobachten
- fester Satz am Boden, ca. 2cm

- Geruch ist nicht Essigartig, oder faulig oder ähnlich
- duftet nach Most (die Kirsche riecht man gut heraus)

- Geschmack ist immer noch gleich
- süß, entsprechend einer schalen Cola, aber eher weniger süß
- säure ist vorhanden, Intensität in Richtung Apfelsaft
- guter Honig und Kirschgeschmack
- ganz subtiles kribbeln auf der Zunge
- einen ganz ganz leicht bitteren Abgang, aber wirklich nur sehr sehr subtil
- Alkoholgehalt immer noch bei ca. 16%
- Süße ist immer noch konstant

Vielleicht verhilft das ja zu einer Diagnose.
Ich würde ihn auf jeden Fall so wie er ist schon trinken, mir schmeckt er :D :D

Danke und Ciao

Benutzeravatar
Muffit
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 33
Registriert: 17 Februar 2016 06:57

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Muffit » 12 Juni 2016 10:48

Hallo, ist zwar ziemlich spät, aber ich wollte mich für die Tipps nochmal bedanken.
Der Met ist sehr gut geworden, ich habe knapp 9l rausbekommen.
:D :D
Ein recht trockener Honigwein mit Bittermandelartigen Abgang und einen Alkoholgehalt der runde Füße macht ;) ;)

Friese
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 76
Registriert: 21 September 2015 18:59
Wohnort: Friesland

Re: 1. Metversuch + Ungereimtheiten die ich nicht verstehe.

Beitrag von Friese » 11 Juli 2016 20:17

Muffit hat geschrieben:google sagt moussieren heißt Schaumbilden, also ja, das ist bei meinem Wein vorhanden.
Gut, dass ich nicht der einzige war der Onkel Google fragen musste. ^_^ :lol:

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“