Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25907
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Dezember 2015 21:41

Schade, aber es ist besser so.

Trotzdem: Wenn da Schimmel gewachsen ist muss dieser Sauerstoffkontakt gehabt haben.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Metnase
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 104
Registriert: 13 August 2007 23:00

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Metnase » 15 Dezember 2015 21:47

Ja das hat die Ärztin auch gesagt. Obwohl ich immer darauf geachtet habe das der Stopfen dicht ist. Es kann nur beim nachzuckern passiert sein.

Aber egal. Beim nächsten mal klappts besser.
trinkt Met Met bis keiner mehr steht.......

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25907
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Dezember 2015 22:15

Ein bisschen Sauerstoff, nur vom kurzen Öffnen, das reicht nicht für ein starkes Schimmelwachstum. Die Hefe würde den Sauerstoff ja ebenfalls konsumieren. Der Sauerstoffkontakt muss schon über einen längeren Zeitraum hinweg gegeben gewesen sein.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Metnase
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 104
Registriert: 13 August 2007 23:00

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Metnase » 15 Dezember 2015 22:50

Dann bin ich Ratlos, denn außer der kurzen Zeit in der ich nachgezuckert habe, war der Stopfen definitiev nicht unten. Könnte natürlich auch sein, das der Sauerstoff erst beim Ansatz der Pilzkultur in der Petrischale an den Wein gekommen ist. Dann fängt es natürlich auch irgendwann an zu schimmeln. Denn ich bin nach wie vor der Meinung das die Blasen im Ballon kein Schimmel ist. Der Belag ist staubähnlich, nicht faserig oder Pelzig und hat keinerlei dunklere Stellen, was auf Schimmelbefall schließen lässt. Der Belag ist reinweiß, beim schieben mit dem Löffel, faltet er sich zusammen und nimmt keine Feuchtigkeit auf. Schimmel wäre nass, denke ich.

Egal, ich verwerfe den Wein, denn trinken will ich sowas nicht.
trinkt Met Met bis keiner mehr steht.......

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25907
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 Dezember 2015 22:15

Metnase hat geschrieben: Schimmel wäre nass, denke ich.
Eher nicht, Schimmel auf der Oberfläche von Säften bildet ein sehr wasserabstoßendes Myzel. Das ist auch Sicht des Schimmels sinnvoll, damit er nicht absinkt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4746
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Josef » 19 Dezember 2015 22:15

Ich weiß ja nicht wo der Schimmel letztendlich her gekommen ist, aber auf deinen Bildern am Anfang des Threads, das ist kein Schimmel. Schimmel wächst anders.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25907
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 Dezember 2015 22:16

Sorry, da sind wieder bei der Glaskugel... ich weiß nicht ob das Schimmel war, zumindest hätte das Schimmel sein können.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
willi2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 76
Registriert: 18 April 2013 23:00
Wohnort: Odenwald

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von willi2000 » 20 Dezember 2015 11:47

Ich habe gerade meine Ebbelwoi-Fässer spundvoll gemacht und muss sagen, dass diese dünne Schicht mal mehr oder weniger deutlich auf allen Oberflächen zu finden ist. Sie verschwindet, wenn man die Fässer schüttelt. Und dies ist füer mich auch der Nachweis, ob es sich um Schimmel handelt, denn dieser würde sofort wieder aufschwimmen.
Da man bei der klassischen Ebbelwoiherstellung eigentlich gar nicht oder wie ich nur einmal nach der Gärung schüttelt, bekommt man diese Schicht dann auch zu Gesicht. Wenn man den Wein vorsichtig abzieht, bleibt die Schicht auch im alten Fass. Hier im Forum wird halt permanent geschüttelt (der Meister will es halt so), da sieht man diesen Auftrieb halt nie.
Fügt man dem Ebbelwoi wärend der Gärung Speierling oder Quitte zu, wird diese Schicht deutlich dicker. In dieser, ich sage mal Dreckschicht, befinden sich natürlich auch immer Pilzsporen, die durch das Obst immer mit in den Ansatz kommen. Um diese Sporen los zu werden, müsste man die Maische halt autoklavieren. Daher wird man immer Schimmelpilze im Weinansatz nachweisen können.
Die Pilzsporen brauchen zum Wachsen nunmal Sauerstoff und am besten auch Kohlenhydrate, beides Dinge, die sie in meinem Ebbelwoi nicht bekommen.

Und von der Glaskugel bin ich ebensoweit entfernt, wie der Meister von der Allwissenheit.

Gruss,

Dr. rer. nat., Dipl. Biol., Hauptfach Mikrobiologie und Biochemie, Diplomarbeit über Aspergillen, 1,5 Jahre Labortätigkeit in einem mikrobiologischen Labor (Enzymherstellung)
--------------------------------------
Hopp, Hopp, Hopp, Schoppe in de Kopp.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25907
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe mein Apfelwein schimmelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Dezember 2015 12:10

Ich hat geschrieben:ich weiß nicht ob das Schimmel war, zumindest hätte das Schimmel sein können.
So viel zum "Meister der Allwissenheit", womit ich ja wohl gemeint gewesen sein dürfte. Ich verkaufe hier keine ultimativen Wahrheiten, im Gegensatz zu anderen, falls du das noch nicht bemerkt haben solltest. So viel zu meiner "Allwissenheit"
Dr. rer. nat., Dipl. Biol.,
Sehr schöner, vielsagender Beitrag :clap:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“