Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Antworten
Benutzeravatar
jdk189
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 30 Januar 2013 00:00

Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von jdk189 » 07 Juli 2017 07:28

Hallihallo!
Vielleicht habt ihr ja ein guten Tipp für mich!

Ich habe in den letzten Tagen einen guten Apfelwein (keine Krankheiten) in 0,33L Flaschen abgefüllt. Nun bildet sich bei einzelnen Flaschen eine Kahmhaut (Bilder folgen).

Zum Abfüllen nutze ich folgende Gerätschaft: http://www.fischer-lahr.de/Abfuellen/Ab ... ionen.html

Natürlich kommt ein wenig Sauerstoff mich in die Flaschen, da das Abfüllgerät offen ist. Ich möchte nicht jede einzelne 0,33L Flasche mit C02 füllen - ist einfach zu aufwendig.

Habt ihr irgendeine Idee wie ich den Wein quasi sicher machen könnte und warum tritt die Kahmhefe nur bei manchen Flaschen auf?

Vielen Dank schonmal! :clap:

Benutzeravatar
Metinchen
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 985
Registriert: 23 Juli 2009 23:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von Metinchen » 07 Juli 2017 08:19

Wie sind die Flaschen denn verschlossen? War der Wein geschwefelt?
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
jdk189
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 30 Januar 2013 00:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von jdk189 » 07 Juli 2017 08:32

Flaschen sind per Kronkorken verschlossen, sind normale Longneck Flaschen.

Wein ist geschwefelt, wobei nicht sehr stark (10-15g/100L).

Benutzeravatar
Moneysac
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 267
Registriert: 03 Juli 2011 23:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von Moneysac » 07 Juli 2017 11:59

Schwefelmenge ist eigentlich ausreichend, da verwende ich auch nicht mehr. Wenn der Wein steril gefiltert wurde, sollten ein Großteil der Keime damit entfernt sein.

Mögliche Probleme:
- Flaschen/Abfüllgerät nicht richtig Sauber
- Schwefel evt. schon etwas älter
- Evt. Problem beim filtern ?
- Flasche unzureichend dicht oder zu viel Luft drin.

Benutzeravatar
jdk189
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 30 Januar 2013 00:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von jdk189 » 07 Juli 2017 14:29

Also ich nutze zum Filtern eine AF 70 Schicht von Filtrox - also nur eine Fein- und keine Sterilfiltration.

Flaschen und Abfüllgeräte sollten sauber sein, werden auf jeden Fall immer gereinigt.

Schwefel ist noch vor dem MHD - also nicht alt.

Flaschen sind kronenverkorkt und damit dicht (zeigt zumindest der Flüssigkeitstest)

Sonst noch ein paar Ideen bzw. wie ich die vorherigen Ideen noch expliziter prüfen könnte?

Danke schon mal!

Benutzeravatar
Moneysac
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 267
Registriert: 03 Juli 2011 23:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von Moneysac » 07 Juli 2017 20:27

Also ich nutze zum Filtern eine AF 70 Schicht von Filtrox - also nur eine Fein- und keine Sterilfiltration.
Laut diesem Dokument haben deine Schichten eine Filterschärfe zwischen 3 und 1,5 μm. Mich wundert es ehrlich gesagt, dass du dabei keine Nachgärung bekommst, weil die Hefe wird mit diesen Platten sicher nicht ausreichend herausgefiltert.

Benutzeravatar
jdk189
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 30 Januar 2013 00:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von jdk189 » 07 Juli 2017 21:09

Naja es ist Apfelwein ohne Restsüße. Da gibt es nichts zum Nachgären.

Dennoch kann die Kahmhefe bis zu einem bestimmten Punkt wachsen so wie es aussieht.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25769
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Juli 2017 21:25

Kahmhefen können ausgesprochen schwefeltolerant sein. Sie benötigen aber Sauerstoff für ihr Wachstum. Bist du sicher dass die Diagnose stimmt?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2978
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von 420 » 07 Juli 2017 21:26

Hii,

Kahmhefen benötigen normal Sauerstoff. Weiterhin werden gerne Weine besiedelt, die wenig Alkoholgehalt haben und bei höhere Temperaturen bevorratet werden. Säure und Schwefel schützen den Wein natürlich.

Bist Du sicher, dass es Kahmhefen sind? Wie hoch ist denn der Alkoholgehalt? Welche Lagertemperaturen herschen vor? Über 12-15 Grad? Gerätschaften vorher desinfiziert z.B. mit der "Schwefelsuppe"?

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
jdk189
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 30 Januar 2013 00:00

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von jdk189 » 07 Juli 2017 22:28

Da ich nicht nachzuckere liegt der Alkoholgehalt bei etwa 5,5-6,5 vol. %.
Die Lagertemperatur ist auch über 15 Grad. Allerdings sind alle Ballons in den großen Ballons absolut in Ordnung.

Vermutlich liegt es am Luft/Wein Verhältnis in der 0,33L Flasche (oben drauf ist eben recht viel Luft vorhanden).

Ich habe aktuell keine Flasche da um ein Foto zu machen - aber rein optisch würde ich es schon für eine Kahmhefe halten (habe mit den Bildern aus dem Forum verglichen).

Gibt es denn eine Lösung außer die Flaschen randvoll zu machen?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25769
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Kahmhefe in 0,33L Flasche nach Abfüllung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Juli 2017 22:42

Schwefelung hilft hier nicht zuverlässig, hoher Alkoholgehalt auch nicht. Sauerstoffkontakt minimieren, pasteurisieren, EK-filtrieren.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“