Schwerer Beerenwein

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 390
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Schwerer Beerenwein

Beitrag von NeoArmageddon » 03 August 2017 21:47

Bin schon einen Schritt weiter:
Bild

Ich hab für einen 20l Ansatz jetzt 12Kg Beeren (7.5Kg Mischung, 1.5kg Erdbeeren und 3kg Schattenmorellen). Ich wollte dann noch frisch ~4kg Heidelbeeren und Brombeeren vom Markt holen, damit ich wenig möglich Wasser braucher (die TK Beeren sind eh immer sehr wässrig).

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25828
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Schwerer Beerenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 August 2017 21:52

Dann mal viel Erfolg ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 390
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Schwerer Beerenwein

Beitrag von NeoArmageddon » 11 Oktober 2017 09:07

Mal so als Zwischenbericht: Der Wein steht jetzt seit 3 Wochen in der Klärung und kommt nächste Woche in die Flaschen. Er ist tiefrot, Gärbstoffreich und sehr fruchtig/beerig. Im Blindtest dachten meine Arbeitskollegen, es sei ein sehr fruchtiger, trockener Rotwein.

Beim Abfüllen werde ich noch ein paar Bilder machen.

Für alle die so einen Wein reproduzieren möchten: Mit 18kg TK-Beeren auf 22l Ansatz wird das ganze sehr sauer (10 g/l). Das sollte man sicherlich auf dem Schirm haben. Bei mir scheint sich aber im Laufe der Gärung (geschmacklich) eingependelt zu haben. Ich messe nächste Woche noch mal. Ggf wird dann mit Honig nachgesüßt.

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“